Den Schuss gehört? Warum sich Waffenfreaks jetzt Tausende Waffenvideos von YouTube runterladen

Tobias | Männersache 22.03.2018
Schalldämpfer selber bauen
© YouTube / Impractical Knowledge

Die Video-Plattform YouTube verbietet viele Waffen-Videos auf seiner Seite. Auch DIY-Videos, die die Modifikation von Schusswaffen zeigen.

Einen Monat nach dem Parkland-Massaker in Florida verschärft YouTube seine Regulierungen zu Waffenvideos erneut. Doch diesmal machte die Plattform ernst. Wie Motherboard schreibt, dürfen keine Videos mehr gezeigt werden, die auf den Verkauf von Schusswaffen abzielen.

Genauso dürfen keine DIY-Videos mehr hochgeladen werden, die erklären, wie man seine Waffen zum Beispiel mit größeren Magazinen modifiziert, oder wie man sich selbst einen Schalldämpfer bastelt. Bereits nach dem Las-Vegas-Massaker im Oktober letzten Jahres verschärfte YouTube seine Regulierungen für Waffen-Videos.

 

Ab diesem Zeitpunkt durfte nicht mehr gezeigt werden, wie man einen Stoß-Schaft an seiner Waffe installiert. Solche nutzte nämlich der Las-Vegas-Amokläufer, um halbautomatische Waffen in vollautomatische zu verwandeln.

Die neuesten Restriktionen treffen natürlich Tausende von YouTube-Kanälen ziemlich hart, die von der Neuregelung kalt überrascht wurden. Einige Videos sollen bereits gelöscht worden sein. Jörg Sprave, ein YouTuber, der Videos über selbst gebaute Schleuderwaffen produziert, äußert sich bei Motherboard empört:

Kampfkünstler Yang Zhengqing verwandelt Essstäbchen in tödliche Geschosse

Kampfkünstler verwandelt Essstäbchen in tödliche Geschosse

"So sehr ich es begrüße, dass sie (YouTube) jetzt ihre Rahmenbedingungen nun klar definieren … Sie haben diese neuen Regeln geschaffen, ohne mit irgendjemanden zuvor darüber zu sprechen. Es gibt keine Übergangszeit."

Ein Sprecher von YouTube gibt sich bei Tubefilter ganz gelassen: "Wir werden nächsten Monat damit beginnen, die neuen Richtlinien durchzusetzen. Wir empfehlen allen Video-Schaffern, einen Blick ins Hilfe-Center zu werfen und ihre eigenen Inhalte in der Zwischenzeit noch mal zu überprüfen."

Auch interessant:
Mit Schusswaffe bedroht: Cooler Kassierer avanciert zum Internet-Star
Bolzenschuss: Bauarbeiter schießt sich Nagel in Penis

Auch Spraves Schleuderwaffen sind betroffen
Auch Spraves Schleuderwaffen sind betroffen © YouTube / JoergSprave

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.