FOTOGALERIE

Alina: DAS ist die Frau von Yann Sommer

Yann Sommer ist spätestens seit seinem gehaltenen Elfmeter gegen Kylian Mbapé der neue Schweizer Volksheld. Hier stellen wir euch seine Frau Alina vor.

Alina und Yann Sommer
Volksheld mit Frau: Alina und Yann Sommer

Das ist Yann Sommer

Wer mit 1,82 Meter als klein betrachtet wird, der muss Bundesliga-Torwart sein. Und so ist es auch. Yann Sommer, geboren am 17. Dezember 1988 in Morges, Kanton Waadt, ist Schweizer National-Torwart in Diensten von Borussia Mönchengladbach.

In seiner Jugend hat er zunächst für Concordia Basel das Tor gehütet, um dann zum Stadtrivalen FC Basel zu wechseln, wo er dann auch seine ersten Profi-Spiele in der Herrenmannschaft bestreitet. Über zwei Leihen beim FC Vaduz und den Grasshoppers Zürich landet er 2014 bei Borussia Mönchengladbach, für die er auch heute noch zwischen den Pfosten steht.

Im Kasten der Schweizer Nationalmannschaft steht er seit 2012 und hat bisher 65 Länderspiele bestritten. Er ist aufgrund seiner guten Leistungen sehr beliebt und wurde sowohl 2016 als auch 2018 zum Fussballer des Jahres der Schweiz gewählt.

Sein Karriere-Höhepunkt ist sicherlich der am 28. Juni 2021 errungene Sieg über Frankreich im Zuge des Achtelfinals der Europameisterschaft 2020, bei dem er den entscheidenden Elfmeter von Superstar Kylian Mbapé parieren konnte.

Bildergalerie: Das ist Alina Sommer

Das ist Alina Sommer

Seit 2016 ist die schöne Kölnerin mit Yann Sommer zusammen und seit 2019 auch mit ihm verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder, Töchterchen Mila ist anderthalb Jahre alt und ganz frisch hinzugekommen zu Familie Sommer ist Töchterchen Nayla, das am 16. Juni 2021 geboren wurde. Yann verließ deswegen kurzfristig den EM-Ablauf und flog von Rom nach Köln, um bei der Geburt dabei zu sein.

Alina hat Jura studiert und ist momentan Anwaltsanwärterin. Sie lebt mit ihrem Mann und den beiden Töchtern in Düsseldorf. Mehr ist über die Frau an der Seite Yann Sommers nicht zu erfahren. Die beiden kontrollieren sehr genau, was sie an die Öffentlichkeit lassen und was nicht.