wird geladen...
News-Update

Xavier Naidoo: Neues Video aufgetaucht – es geht um Greta Thunberg

Xavier Naidoo hat ein ganzes Repertoire an Videoclips mit zweifelhaften Ansichten angehäuft. Bei dem jetzt aufgetauchten Video geht es um die "Fridays for Future"-Bewegung um Greta Thunberg.

Xavier Naidoo
imago images / Future Image

Xavier Naidoo: Neues Video aufgetaucht – es geht um Greta Thunberg

Xavier Naidoo gilt als einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands, gleichzeitig ist er aufgrund seiner Ansichten höchst umstritten. Nachdem in den letzten Tagen wiederholt Videos des Mannheimers mit fremdenfeindlichen Songzeilen aufgetaucht sind, gibt es jetzt brisanten Nachschlag.

Es geht weiter

Auf Twitter kursiert aktuell ein Video, in dem Naidoo seine vermeintliche Meinung zur "Fridays for Future"-Bewegung und deren Gründerin Greta Thunberg vorträgt. Das Video soll am 20. September 2019 entstanden sein. Naidoo sagt darin u. a.: "Dreimal F, F ist am sechsten Platz im Alphabet, also in dem Fall 666, da weiß man ja auch wieder, wer dahinter steckt."

Bereit zur Debatte

Eine offensichtliche Anspielung auf die "Teufelszahl" 666, die in der biblischen Offenbarung des Johannes für den Antichristen steht. Weiter geht es im Text: "Was ich eigentlich sagen wollte, ist, dass (...) jemand wie Professor Schellnhuber und auch mein ganz besonderer Freund Professor Harald Lesch auf jeden Fall noch von mir zu hören bekommen werden. Ich denke, ich kriege das vielleicht hin, dass der Oliver Janich und ich mit denen mal eine kleine Debatte, eine Diskussion führen können. (...) Möge der Bessere gewinnen, der mit den Fakten." Zudem nennt er beide "Lügner".

Für Naidoo befeuere die "FFF"-Bewegung die aktuelle "Klimahysterie, die keine Chance vor Gericht hat".

Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und Astrophysiker Harald Lesch sind populäre Vertreter hinsichtlich der Benennung eines menschgemachten Klimawandels – und gelten als Unterstützer der Thesen einer Greta Thunberg.

Oliver Janich gilt als Verschwörungstheoretiker, der in der Vergangenheit auch mit rechtspopulistischen und fremdenfeindlichen Äußerungen auffällig geworden ist.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';