Tierisch aufregend Mitten in Deutschland: Pizzabote fotografiert wilden Wolf

Tobias | Männersache 18.01.2018
Wolf in Walsrode
© Facebook / frankys.fan.seite, Ayaz Alyoussef

Es war kurz nach 21 Uhr, als der Wolf auf dem Bürgersteig in der Stadt Walsrode im Heidekreis (Niedersachsen) gesichtet wurde.

Als Pizza-Lieferant Ayaz Alyoussef (22) um kurz nach 21 Uhr an einer roten Ampel in Walsrode mit seinem Fahrzeug zum Stehen kam, traute er seinen Augen kaum. Da stand ein Wolf am Straßenrand auf dem Bürgersteig. Alyoussef zückte sofort sein Telefon und schoß ein Foto.

Danach rief er die Polizei. Als diese am Beobachtungsort eintraf, hatte sich das Raubtier schon von dannen gemacht.

Einen Wolf in einer Stadt zu beobachten ist nach wie vor ungewöhnlich, jedoch: "Im letzten Jahr kamen Wölfe dem Menschen immer wieder sehr nah, besonders im Großraum Uelzen", sagte Theo Grüntjens, Wolfsberater in der Lüneburger Heide.

Seltene Sichtung: Das hier ist der erste Wolf, der seit 150 Jahren im Odenwald aufgetaucht ist

Erster Wolf seit 150 Jahren im Odenwald aufgetaucht

Der Wolfsspezialist geht davon aus, dass es sich bei dem beobachteten Räuber um ein Jungtier handelte, das einer Fährte folgte und sich so in die Stadt verirrte.

In Niedersachsen gibt es mittlerweile größere Wolfspopulationen. 14 feste Rudel wurden bereits gezählt und man geht von sieben neuen Rudeln aus, die sich gerade bilden, schreibt Bild.

Somit werden Begegnungen zwischen Mensch und Wolf in Zukunft zunehmen. Grüntjens plädiert für mehr Aufklärung und ist überzeugt, dass Mensch und Wolf sich mittlerweile besser tolerieren. "Man geht mittlerweile deutlich gelassener mit dem Thema um."

Mehr Wölfe:
Bürgerinitiative in Sachsen will Ausbreitung des Wolfes verhindern
Niedersachsen will Wolfsrudel töten lassen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.