Aufklärung Woher kommt die senkrechte Narbe am Penis?

Redaktion Männersache 13.08.2018

Viele Männer entdecken eines Tages eine senkrechte Narbe an ihrem Penis. Manchmal entdeckt auch die Frau den seltsamen Strich beim Sex. Die Linie kann heller oder dunkler als die restliche Haut am Penis sein und sie zieht sich meist vom Hodensack bis etwa zur Hälfte des Penis.

 

Was ist das für eine Narbe?

Ist die Haut des Penis' an dieser Stelle gerissen? Die Kolleginnen von Wunderweib befragten einen Experten dazu.

Dr. med. Wolfgang Bühmann ist der Medizinische Sprecher des Berufsverbandes der Deutschen Urologen e.V.. Dr. Bühmann erklärt: "Diese Linie hat jeder Mann (und auch jede Frau); sie bildet die Nahtstelle zwischen den embryonalen Genitalfalten.

Die weibliche Ejakulation

Squirting: Frauen verraten, wie es sich angefühlt, beim Sex zu ejakulieren

Sie stellt weder ein kosmetisches noch funktionelles Hindernis dar, jeder Mann sollte das akzeptieren und sich hüten, sie los werden zu wollen: sie ist sehr sensibel und wird durchaus als erogene Zone 'genutzt'. Jede Art der Entfernung birgt die Gefahr von schmerzhafter Narbenbildung. Finger weg bzw. Partner(innen)-Finger dran...!"

Die vermeintliche Narbe, die auch Raphe genannt wird, bildet sich also während der Entwicklung der Genitalien beim Embryo als Verschmelzungslinie der beiden Urogenitalfalten.

Entwicklung er Genitalien beim EmbryoWunderweib

Wie stark diese Linie später sichtbar ist, ist bei jedem Mann unterschiedlich. Sie beginnt beim Vorhautbändchen alias Frenulum, setzt sich dann über die Unterseite des Penis fort bis zum Hodensack, wo sie als Hodensacknaht bis zum After reicht.

Nach vorne hin setzt sie sich auf das Vorhautbändchen und auf die Vorhaut als Vorhautnaht fort.

Auch interessant:
9 erstaunliche Geheimnisse über Selbstbefriedigung von Frauen
Aus Versehen: Instagram-Star streamt sich selbst beim Sex

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.