News-Update

Wladmir Putin für Friedensnobelpreis nominiert – aber nicht nur er

Laut seinem Pressesprecher wurde Russlands Präsident Wladimir Putin für den Friedensnobelpreis nominiert. Neben ihm gibt es mehr als 300 weitere Kandidaten, die vorgeschlagen wurden.

Wladimir Putin
Wurde für den Friedensnobelpreis nominiert: Wladimir Putin Foto: imago images / ITAR-TASS

Putin für Friedensnobelpreis nominiert

Wie es in einem Bericht der Daily Mail heißt, wurde der russische Präsident Wladimir Putin für den Friedensnobelpreis nominiert. Der Vorschlag stammt laut seinem Pressesprecher Dmitry Peskow von einer Gruppe russischer Autoren.

Der Kreml habe mit seiner Nominierung demnach nichts zu tun. Beim Nobelpreiskomitee eingereicht wurde sie angeblich bereits am 10. September 2020.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Putin in der Kritik

Die Nachricht indes fällt in eine Zeit, in der Putin weltweit massiv in der Kritik steht. So wird ihm von vielen Seiten vorgeworfen, die Vergiftung des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny beauftragt zu haben.

Nawalny lag 18 Tage im Koma, wurde mittlerweile jedoch aus dem Krankenhaus – der Berliner Charité, wo er behandelt wurde – entlassen. Der Oppositionspolitiker hält sich aktuell noch immer in Deutschland auf, um sich zu erholen.

Weitere Nominierte

Für die diesjährige Vergabe des Friedensnobelpreises kommt die Nominierung Putins allerdings zu spät, sodass er frühestens 2021 damit ausgezeichnet werden könnte. Das Gleiche gilt für Donald Trump, der ebenfalls vorgeschlagen wurde.

Wer 2020 einen Friedensnobelpreis erhält, wird voraussichtlich im Oktober verkündet. Mehr als 300 Kandidaten stehen zur Auswahl, als Favoritin gilt die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. Neben ihr wurden u. a. Julian Assange, Edward Snowden und Chelsea Manning nominiert.

Insgesamt stehen 317 Kandidaten zur Wahl, darunter 107 Organisationen. So nachzulesen auf der Website des norwegischen Nobelkomitee.