Weihnachts-Update

Wissenschaftler entwickeln erstes Weihnachtslied speziell nur für Hunde

Ein Weihnachtslied speziell für Hunde erobert das Netz. Entwickelt wurde der Ohrwurm auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungen zur Interaktion von Hunden mit Geräuschen.

Weihnachtssong für Hunde
Hunde "feiern" Weihnachten Foto: YouTube / tails.com UK

Das Lied mit dem Titel "Raise the Woof!" wird als "erstes" Weihnachtslied für Hunde vermarktet.

Weihnachtslied für Hunde

Das Musikvideo, das von der britischen Hundefutterfirma Tails.com veröffentlicht wurde, bietet zahlreiche glückliche Vierbeiner sowie hochfrequente Sounds, quietschende Spielzeug-Soundeffekte und (englische) Hunde-Schlagworte wie "sitzen", "behandeln" und "Essen".

"Dieses Lied [stellt] unsere Hunde in den Mittelpunkt", heißt es auf der Website des Unternehmens. Der Song "basiert auf Lauten und Geräuschen, die Hunde genießen".

Hundewissenschaft für den guten Zweck

Tierärzte und Hundeverhaltensforscher haben sich mit Musikproduzenten und Komponisten zusammengetan, um einen wissenschaftlich fundierten Track zusammenzustellen, den Welpen und ihre menschlichen Besitzer gleichermaßen eingängig finden.

Der in den legendären Abbey Road Studios in London aufgenommene Track soll aber nicht nur der ganzen Familie Freude bereiten, sondern erfüllt auch einen wohltätigen Zweck. Alle Einnahmen aus 500 Exemplaren einer Vinyl-Ausgabe des Songs gehen an "Dudes and Dogs", einer Organisation, die die geistige Gesundheit von Menschen unterstützt, indem sie sie ermutigt, mit Hunden spazieren zu gehen und zu ihnen zu sprechen.

Positives Feedback

In den Kommentaren unter dem Video bei YouTube finden sich überwiegend positive Erfahrungen mit dem Weihnachtstrack für Hunde.

"Belle war unten, kam aber gerade hochgerannt, als dies begann und sprang und bellte herum! Sie liebte das Quietschen!", verrät eine Userin.

"Meine beiden Terrier haben das geliebt! Aber sie bellten was das zeug hält. Tolles Zeug", lobt eine andere Person.

Aber nicht alle Hunde scheinen auf den Sound aufzuspringen: "Mein deutscher Schäferhund reagierte nicht wirklich. Sie wurde munter bei den quietschenden Geräuschen, aber das war es auch schon".