wird geladen...
News-Update

Wilderer posieren stolz mit seltenem Leopard

Mit der Umwelt steht es nicht zum Besten. Zentraler Teil des Problems ist die Dummheit vieler Menschen. Beispiele gibt es genug. Hier ist ein weiteres.

Ein seltener Nebelparder
Einer von nur noch 10.000 Nebelpardern. iStock / mjf795

Seltener Nebelparder von Wilderern erlegt

Der Nebelparder ist vom Aussterben bedroht. Experten schätzen, dass es mittlerweile weniger als 10.000 Exemplare in freier Wildbahn gibt. Tendenz fallend.

Der strenge Schutz, unter dem die elegante Großkatze steht, ist also mehr als gerechtfertigt. Das hält einige Wilderer aber nicht davon ab, ihr Jagdglück in Malaysia zu versuchen. Sie sind erfolgreich.

Aber die Schmach hat damit noch nicht ihr Ende gefunden. Den unrühmlichen Höhepunkt erreicht die Geschichte durch die Fotos, die auf einem mittlerweile gesperrten Facebook-Account im Nachgang des Abschusses auftauchten.

Nach Abschuss posieren Touristen mit dem Tier

Auf ihnen ist eine Gruppe von Touristen zu sehen, wie sie mit der toten Katze posieren und sichtlich Spaß dabei haben.

Facebook-Nutzer Siva Nadarajan hat Screenshots von den veröffentlichten Fotos gemacht. Zeitgleich, so gibt er an, habe er versucht, das Amt für Wildtiere und Nationalparks zu erreichen. Dort habe ihm eine Telefonistin aber lediglich mitgeteilt, dass "schon alle nach Hause" gegangen seien.

Wenn Umwelt- und Naturschutz in einigen Teilen der Welt weiterhin so schlecht funktionieren, werden wir uns von etlichen Spezies, unter anderem auch dem Nebelparder, bald verabschieden müssen.

Weitere Nachrichten:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';