Die gute Seite der Selfies Wie das Selfie dieser Frau Leben rettete

Redaktion Männersache 21.12.2017

2015 postete Tawny Dzierzek auf Facebook ein Selfie von sich, das die äußerst unschönen Folgen ihrer Hautkrebs-Behandlung zeigt. Ohne es zu wissen, hat sie mit diesem Bild vielen Menschen das Leben gerettet, wie eine Studie nun herausfand.

Tawny Dzierzek
Foto:  Tawny Dzierzek/Facebook

Die damals 27-jährige Tawny Dzierzek (damals Willoughby) postete 2015 ein bewegendes Selfie von sich, das ihre stark schuppige Gesichtshaut während der Krebsbehandlung zeigt. Das Bild wurde zum viralen Hit und über 105.000 Mal geteilt.

Russisches Model riskiert ihr Leben für das "perfekte Selfie"

Unter ihren Post schrieb sie: "So kann eine Hautkrebsbehandlung aussehen. Tragen Sie Sonnencreme […] Lernen Sie aus den Fehlern anderer Menschen. Lassen Sie sich nicht durch Bräunung davon abhalten, Ihre Kinder aufwachsen zu sehen. Das ist meine größte Angst, jetzt wo ich einen zweijährigen Jungen habe."

Tawnys Wunsch nach immer mehr Bräune war schon sehr früh ausgeprägt. Bereits mit 21 Jahren erhielt sie ihre erste Hautkrebsdiagnose.

Der Selfie führte zu einer rekordverdächtigen Google-Suche nach Präventivmaßnahmen für Hautkrebs, wie die Zeitschrift Preventive Medicine nun bekannt gab.

Der Studie zufolge stieg das Suchvolumen bei den Begriffen "Haut" und "Krebs" um 162 Prozent. Streckenweise hatte der Suchbegriff "Hautkrebs" 229.000 Suchanfragen bei Google - in einer Woche.

"Wir kommen zu dem Schluss, dass die Social-Media-Posts einer gewöhnlichen Person die Neugier der Öffentlichkeit erweckte und zu einer signifikanten Zunahme des öffentlichen Engagements für die Prävention von Hautkrebs führte", heißt es in der Studie.

Auch interessant:
Nach Selfie-Orgie von Badegästen: Baby-Delfin stirbt an Strand
Die 13 größten Selfie-Fails aller Zeiten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.