Corona-Update

Widerstand gegen Merkels Knallhart-Lockdown-Plan

Die Pläne von Bundeskanzlerin Angela Merkel hinsichtlich einer Lockdown-Verschärfung stoßen bei einigen in der deutschen Spitzenpolitik auf Widerstand.

Angela Merkel
Angela Merkel am 2. Dezember 2020 in Berlin Foto: Getty Images / Pool

Angela Merkel befürwortet einen Knallhart-Lockdown ab dem 27. Dezember 2020 für Deutschland. Diese Pläne sorgen nun für einigen Unmut in Reihen der deutschen Polit-Elite.

Widerstand gegen Merkels Knallhart-Lockdown-Plan

Widerstand gegen die Pläne der CDU-Kanzlerin kommt aus den einzelnen Bundesländern. Vor allem Bremen, Berlin und Niedersachsen sind mit dem Vorstoß der Kanzlerin nicht einverstanden. Das hat zwei Gründe: Zum einen werden diese Länder von der SPD regiert, zum anderen verweisen die Länderchefs auf die besorgniserregende Situation im Süden des Landes.

Laut Bild will man vehement auf die regionalen Unterschiede beim aktuellen Infektionsgeschehen hinweisen und den Knallhart-Lockdown somit umschiffen.

Wie geht es weiter?

Offiziell erwarte man in Bremen, Berlin und Hannover eine Neubesprechung der Maßnahmen wie vereinbart am 4. Januar 2020 – und nicht wie aktuell vielfach diskutiert noch vor Weihnachten.

Zuletzt hatte Bayern verkündet, dass dort ab dem 9. Dezember eine allgemeine Ausgangssperre verhängt wird. Auch Baden-Württemberg will eigenmächtig härtere Maßnahmen durchsetzen – zum Wohlwollen der Kanzlerin, die ihrerseits nach Weihnachten einen Shutdown über Gesamtdeutschland bis 3. oder wahlweise 10. Januar 2021 präferiert.