wird geladen...
Corona-Update

WHO antwortet: Können Mücken das Coronavirus übertragen?

Die Weltgesundheitsorganisation hat sich der Frage angenommen und gibt eine eindeutige Antwort.

Mücke auf einem Finger
Sind Mücken in Zeiten der Corona-Krise gefährlicher als sonst? iStock / auimeesri

Millionen von Mücken

Mücken mögen Kälte nicht, weshalb wir aktuell noch von ihnen in Ruhe gelassen werden. Wenn es aber wärmer wird, teilen wir uns das Draußen mit Millionen von den Insekten, die unser Blut wollen.

Okay, wir sollen und sollten zur Zeit sowieso nicht nach draußen. Dennoch: Sind Mücken in Zeiten der Corona-Krise noch gefährlicher, weil sie das Virus übertragen können?

Klare Antwort

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine klare Antwort auf diese Frage: Nein!

Es deuten keinerlei Indizien an, dass das Coronavirus von Mücken übertragen wird.

Statement der WHO

Seitens der WHO sieht man die Sache wie folgt:

„Das neue Coronavirus ist ein Atemwegsvirus, das sich vor allem durch Tröpfchen, die beim Husten oder Niesen einer infizierten Person entstehen, oder durch Speicheltröpfchen oder Ausfluss aus der Nase verbreitet.“
Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Die Corona-Pandemie

Seit Dezember 2019 breitet sich das Coronavirus aus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben weltweit über 12.944 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 294.110 haben sich infiziert (Stand: 23. März 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';