wird geladen...
Wetter-Update

"Das kann richtig gefährlich werden!" Tropensturm "Edouard" rast auf Deutschland zu - Superzellen möglich!

Das hat uns gerade noch gefehlt! Tropensturm "Edouard" hat Kurs auf Deutschland genommen.

Satellitenbild eines Sturms
"Edouard" nimmt Kurs auf Deutschland (Symbolfoto) iStock/Elen11

Tropensturm "Edouard" rast auf Deutschland zu

Als hätten wir nicht schon genug um die Ohren: Coronapandemie, sibirische Temperaturen mitten im Hochsommer, Bundesligapause und nun rollt noch Tropensturm "Edouard" mit hoher Geschwindigkeit auf uns zu.

Das wird kein Spaß!

Tropensturm "Edouard" nimmt Kurs auf Deutschland. Nachdem sich die Meteorologen lange unsicher waren, ob und in welcher Intensität uns das Tief erreicht, sind sie sich nun sicher, dass wir was abbekommen werden. Der Sturm führt eine apokalyptische Menge Regenwasser mit sich, weshalb eventuell auch der am Samstag im österreichischen Spielberg stattfindende F1-Grand Prix auf der Kippe stehen soll.

Wo kommt "Edouard" her?

Auf dem Atlantischen Ozean kommt aktuell die alljährliche Hurrikan-Saison in Fahrt. "Edouard" hat seinen Ursprung über dem Nordatlantik und hat sich in den letzten Tagen zum Tropensturm entwickelt - mit Windgeschwindigkeit zwischen 65 km/h und 90 km/h, wie "Der Westen" berichtet.

Insgesamt schwächt sich "Edouard" zwar sukzessive ab, doch für Deutschland und Nachbarländer wird für Ende der Woche mit stärkeren Regenfällen von West nach Ost als bei herkömmlichen Tiefdruckgebieten gerechnet – inklusive schweren Gewittern, Hagel und Sturmböen im Süden und der Mitte des Landes.

Im Norden soll es ebenfalls zu unwetterartigen Gewittern kommen.

Wetterexperte Jan Schenk hat dann noch eine explizite Warnung für den Süden im Gepäck, denn dort drohen bereits am Freitag Unwetter: "Das sind Multi-Zell-Gewitter, das können auch Super-Zell-Gewitter sein – also die größten Gewitter, die wir kennen.“

Und weiter: "Es könnte auch sein, dass die Tornado-Gefahr im Süden Deutschlands am Freitag ansteigt. Wir müssen die Wetter-Lage hier im Auge behalten. Denn das kann richtig gefährlich werden.“

Fatalerweise hat sich "Edouard" nämlich auch noch mit dem Tief "Xochil" zusammengetan, was doppeltes Unheil vermuten lässt.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';