wird geladen...
Wetter-Update

Wetter: Frost-Faust aus Russland im Anmarsch

Links, links, links zwo, drei, vier! Da marschiert etwas im Stechschritt auf uns zu und hat die Kälte im Gepäck. Wird Deutschland jetzt auch noch von der Frost-Faust auf die Bretter geschickt?

Uns erwartet frostiges, aber sonniges Wetter
Uns erwartet frostiges, aber sonniges Wetter iStock / gretanrk

Erst Corona, jetzt Kälte

In diesen Tagen bleibt uns aber auch nichts erspart. Erst legt das Coronavirus aus China die Nation de facto lahm, jetzt kommt auch noch eine Affenkälte aus Russland. Kann der Osten jetzt bitte mal abrüsten?

Schuld an dem frostigen, aber immerhin sonnigen Wetter ist das Hoch "Jürgen". Das beschert uns zwar auch viel Sonne, aber es wird auch klirrend kalt. In Thüringen und Sachsen können die Thermometerwerte tatsächlich bis auf -10 Grad fallen.

März kälter als letzter Winter

Damit ist der März, in dem eigentlich immer die ersten Frühlingsgefühle aufkommen, deutlich kälter, als es der gesamte Winter war. Diese Temperaturen werden uns auch die kommende Nacht auf Mittwoch so erhalten bleiben. Dazu ist es sternenklar von Nord bis Süd, keine noch so kleine Wolke ist zu erwarten.

Wer also frosterprobt und kältegefestigt ist, könnte sich nächste Nacht nach draußen wagen, am besten abseits größerer Lichtquellen. Der Lohn ist ein Sternenhimmel, wie man ihn nur selten mit dem bloßen Auge bewundern kann, da auch der Mond als übertsrahlende Lichtquelle am Himmel gerade Pause hat.

Aber bitte dran denken: Auch nachtschwärmende Astronomie-Enthusiasten sollten mindestens zwei Meter Sicherheitsabstand bei ihren Beobachtungen wahren.

Die Aussichten

Der Mittwoch wird ebenfalls wieder geprägt sein von Sonne pur. Nur ganz im Norden und am Alpenrand ziehen sich einige wenige Quellwolken zusammen.

Insgesamt wird es satte zwölf Stunden Sonnenschein für die Republik geben. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen zwei Grad am Alpenrand und zwölf Grad in der niederrheinischen Tiefebene.

Zu den Temperaturen gesellt sich in Bayern noch ein sehr garstiger Ostwind, sodaß sich dort die gefühlten Temperaturen noch um einige Grade weiter unter den tatsächlichen einpendeln dürften.

Am Donnerstag wiederholt sich dieses Szenario, bevor am Freitag vermehrt Wolken aufziehen, die dann aber auch wieder für etwas mildere Temperaturen sorgen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';