Ratgeber Wespen bekämpfen: 7 Hausmittel, die Wespen fernhalten können

Redaktion Männersache 11.06.2018
Wespen bekämpfen: 7 Hausmittel, die Wespen garantiert fernhalten
© iStock / RelaxFoto.de

Hausmittel gegen Wespen: Mit diesen genialen Tricks hältst du dir die aggressiven Insekten vom Leib, ohne sie zu töten. Damit bist du bestens für den Sommer vorbereitet.

Wer kennt es nicht: Das Picknick oder der Kaffeekranz im Garten hat gerade begonnen, da kommen zahlreiche ungeladene Gäste angeflogen. Dabei stürzen sich die Wespen mit Vorliebe auf die süßen Köstlichkeiten, die ihnen angeboten werden.

Durchfall? Diese 7 Hausmittel helfen sofort

Durchfall? Diese 7 Hausmittel helfen sofort

Vielen fällt es dann schwer, ruhig zu bleiben. Doch wer nach einer Wespe schlägt, macht sie nur aggressiv. Das Gleiche gilt fürs Pusten und wenn du eine Wespe tötest, lockt das ihre Artgenossen zur Verteidigung an. Was also tun, um die Wespen loszuwerden?

 

Hausmittel gegen Wespen

1. Ablenkfütterung

Um die Wespen vom eigenen Essen fernzuhalten, kannst du ihnen in fünf bis zehn Metern Entfernung davon eine alternative Futterstelle einrichten. Laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) eignen sich aufgeschnittene überreife Trauben gut als Lockmittel.

Bei dieser Taktik besteht jedoch die Gefahr, dass umso mehr Wespen auftauchen, weil die Ablenkfütterung die allgemeine Attraktivität des Gebietes erhöht. Des Weiteren bleiben die Insekten nicht unbedingt an einer Stelle und schauen doch bei dir und deinen Gästen vorbei.

2. Wespenschreck

Als Wespenschreck wird ein "falsches Wespennest" bezeichnet, das in Form einer zerknüllten braunen Papiertüte daherkommt und beispielsweise an einem Baum oder auf der Terrasse aufgehängt wird. Die Theorie: Wespen erkennen darin ein feindliches Nest und bleiben fern.

Fünf Hausmittel gegen Zecken, die garantiert wirken

Fünf Hausmittel gegen Zecken, die garantiert wirken

Laut einem Bericht von Liebenswert bringt diese Strategie allerdings herzlich wenig, weil sich Wespen nicht optisch, sondern nach dem Geruch orientieren. Weiterhin leben die für uns nervigen Erdwespen im Boden und gar nicht in kokonartigen Nestern.

3. Kaffeepulver

Wie soeben festgestellt, orientieren sich Wespen nach dem Geruch – und manche Gerüche wirken angeblich abstoßend. So beispielsweise die Röstaromen, die durch glühendes Kaffeepulver entstehen. Einfach drei Esslöffel davon in eine Feuerschale geben und anzünden.

4. Ätherische Öle

In die gleiche Kerbe schlägt auch die Wespenabwehr mithilfe von ätherischen Ölen. So kannst du etwa Teebaum- und Citronella-Öl in einer Duftlampe verdampfen lassen oder eine Schale tröpfchenweise damit füllen. Bleibt zu hoffen, dass deine Gäste auf den Geruch stehen.

Zahn-Bleaching mit Hausmitteln

Zähne weißer machen: Mit diesen 5 Hausmitteln geht's!

5. Weihrauch und Lavendel

Auch hierbei soll es den Wespen an den Geruchskragen gehen, indem sie von den Düften abgebrannten Weihrauchs oder Lavendels abgeschreckt werden. Das kann helfen, sofern die Gerüche der Süßspeisen nicht stärker sind und die Taktik somit unterwandern.

6. Basilikum

Siehe Punkt fünf. Basilikum besitzt zwar einen für Wespen unangenehmen Geruch, doch ob dieser stark genug ist, um den wiederum sehr angenehmen Geruch von Kuchen oder Limonade zu überdecken, darf bezweifelt werden. Einen Versuch ist es dir aber eventuell wert.

Krampfadern bei Männern: Fünf Hausmittel, mit denen du sie loswirst

Krampfadern bei Männern: 5 Hausmittel, mit denen du sie loswirst

Dabei sollten du und deine Gäste selbst darauf achten, keine süßlichen Deos oder Parfüms zu tragen, durch die die Wespen angelockt werden könnten. Wenn du dann noch die Getränke und Süßwaren im Freien stets abdeckst, minimierst du die Wespengefahr ebenfalls.

7. Wassernebel

Nach Angaben des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern (LBV) ist es hilfreich, eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche im Kampf gegen die Wespen einzusetzen. Diese aber bitte vorher gründlich reinigen, um den Insekten nicht durch Putzmittelrückstände Schaden zuzufügen.

Daneben ist es wichtig, die Wespen nicht mit einem Wasserstrahl zu attackieren, sondern lediglich einen leichten Sprühnebel auf sie herabzulassen. Die Insekten denken dann, es würde regnen, was sie wiederum zum Rückzug ins eigene Nest animiert.

Weitere Ratgeber:
Festival-Camping: Der Equipment-Ratgeber
Schwarze Kreditkarte: Voraussetzungen, Vorteile, Kosten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.