wird geladen...
News-Update

Wer nur eins dieser 5 Probleme lösen kann, wird Milliardär

Wer braucht nicht mehr Geld als er momentan hat? Eben. Wie wäre es gleich mal mit einer Milliarde? Gehört euch, ihr müsst nur ein kleines Problem lösen, an dem sich die Welt seit Langem die Zähne ausbeißt.

Menschheits-Probleme
Löse eins dieser Probleme – und du bist Milliardär! Getty Images / Lionel Bonaventure / iStock / Kenny10 / Dimitris66 / filmfoto / Thomas-Soellner / Maxiphoto (Collage Männersache)

Nur schnell ein einziges Problem lösen

Genauer gesagt habt ihr sogar die Auswahl aus fünf drängenden Problemen. Also sucht euch eins aus, hier sind sie.

Problem 1: Drahtlose Energieübertragung

Nein, wir reden nicht vom Induktionskissen für euer Handy. Es geht um die konstante Übertragung von Energie aus Haushalts- und anderen Geräten, die dafür sorgt, dass eure Smart Devices ständig mit Energie versorgt werden, egal, wo sie sich mit euch gerade aufhalten.

Problem 2: Internet everywhere

Wir alle kennen das – in Ballungsgebieten ist eine schnelle Internetverbindung Standard, aber wehe, wenn man sich in die Fläche begibt, sagen wir von Hamburg ins Hinterland von Mecklenburg-Vorpommern. Dann ist ganz schnell Schicht im Schacht.

Problem 3: Günstige, skalierbare Solar-Paneele

Solar-Energie ist definitiv die Zukunft, die Sonne spendet im Überfluss und zum Nulltarif. Aber die Technik ist noch immer teuer und das verhindert einen weltweiten Massenmarkt für diese saubere Energiequelle.

Problem 4: Kostengünstige Wasser-Entsalzung

Die Israelis machen es vor, sie entsalzen große Mengen an Wasser aus dem Mittelmeer und versorgen so ihre Bürger in einer Wüstengegend. Aber die Anlagen sind horrend teuer. Ärmere Staaten können sich diese nicht leisten.

Problem 5: Perfektioniere die Wettervorhersagen

Natürlich hat sich seit den ersten Geosatelliten viel getan bei den Wetterfröschen, aber Ziel muss es natürlich sein, jede Katastrophe, die durch Wetter entstehen kann, so lange im Voraus zu prognostizieren, dass genug Zeit bleibt, zu reagieren.

Was tun, wenn keine Lösung in Sicht ist?

Keine Ahnung, wie du das in den Griff bekommen sollst? Tja, dann darfst du schätzungsweise auch morgen wieder bei deinem Arbeitgeber antreten und deiner gewohnten Tätigkeit nachgehen. Für ein ganz klein bisschen weniger Geld.

Auch interessant:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';