Gerichtsurteil Wer an illegalen Autorennen teilnimmt, riskiert seinen Job

Autozeitung.de 02.04.2018

Darf man gekündigt werden, wenn man an einem illegalen Autorennen teilnimmt? Das Düsseldorfer Arbeitsgericht bejaht dies und bestätigt die Rechtsmäßigkeit der fristlosen Kündigung eines Autohändlers.

Wer an einem illegalen Autorennen teilnimmt, riskiert seinen Job, entschied ein Düsseldorfer Gericht
Foto:  istock / DarthArt

Wer an illegalen Autorennen teilnimmt, gefährdet nicht nur sich selbst und andere, sondern riskiert möglicherweise auch seinen Arbeitsplatz. So erging es einem Autohändler, der betrunken an einem illegalen Rennen in der Düsseldorfer Innenstadt teilnahm.

Bei diesen Nummernschildern haben Autofahrer Kreativität bewiesen. 11 epische Auto-Kennzeichen im Video.

11 Autokennzeichen zum Totlachen

Der Arbeitgeber erfuhr davon und kündigte seinem Mitarbeiter fristlos. Das Düsseldorfer Arbeitsgericht bestätigte nun die Rechtmäßigkeit dieser Vorgehensweise. Der Autohändler hatte vergeblich zu seiner Verteidigung angeführt, dass es sich nicht um ein illegales Autorennen gehandelt habe.

Angeblich habe jemand seinen Lamborghini gestohlen und er habe den Dieb spontan mit einem Renn-Quad verfolgt. Dieser Argumentationsweise folgte das Gericht nicht. Der Mann war bereits in der Vergangenheit betrunken Auto gefahren, verursachte dabei einen Unfall mit Totalschaden.

Ein VW Golf 1 hängt einen Porsche 911 ab

Viral-Hit: Golf 1 zerstört Porsche 911

FRISTLOSE KÜNDIGUNG NACH ILLEGALEM RENNEN

Er wurde abgemahnt, sein Führerschein eingezogen. Auch im aktuellen Fall sei wieder Alkohol mit im Spiel gewesen. Mit zu hohem Tempo sei der Mann gefahren und habe mehrere rote Ampeln missachtet.

Aufgrund der Vorgeschichte des Angestellten und seines aktuellen Fehlverhaltens sei dem Arbeitgeber die Weiterbeschäftigung des Autoverkäufers nicht mehr zuzumuten und die fristlose Kündigung folglich wirksam.

Ausschlaggebend für die Kündigung sei neben der Vorgeschichte des Mannes vor allem die Schwere des Verkehrsverstoßes gewesen. Eine Kündigungsschutzklage des Autohändlers wurde vom Gericht abgewiesen. Aktenzeichen: 15 Ca 1769/16.

Mehr zum Thema:
Getunter Tesla X P90D schlägt Alfa Romeo 4C
Getunter BMW vernichtet Supersportler

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.