Cannabis-Legalisierung Wein vs. Gras: Winzer in Kalifornien bangen um ihre Zukunft

13.08.2017

Ab Januar 2018 darf Cannabis in Kalifornien frei verkauft werden. Für Winzer beginnt bereits jetzt der harte Kampf um Anbauflächen und Arbeitskräfte.

Wein vs. Gras: Winzer in Kalifornien bangen um ihre Zukunft
Foto:  iStock / UrosPoteko

Tausende von Unternehmern planen den Einstieg ins Marihuana-Geschäft. Damit steht den Weinherstellern eine neue Konkurrenz gegenüber. Es geht vor allem um den Mangel an Latino-Arbeitern, der durch Trumps Anti-Mexiko-Politik gefördert wird.

Beschluss des Bundestags: Cannabis gibt's in Deutschland künftig auf Rezept

Münster: 100 Bürger sollen kostenlos Cannabis erhalten

Der Westküstenstaat zählt neben Frankreich und Italien zu den weltweit wichtigsten Produzent von Wein. Allein 2016 ging kalifornischer Wein im Wert von 34 Milliarden US-Dollar über die Ladentheke. Fehlen die Erntehelfer, sind diese guten Zahlen zukünftig in Gefahr.

Fontana del Vino: Im italienischen Pilgerpfad Cammino di San Tommaso hat eine kostenlose Weinfontäne eröffnet

Kostenlose "All you can Drink"-Weinfontäne in Italien eröffnet

Ein großer Vorteil der Cannabis-Bauern besteht darin, dass sie oft höhere Stundenlöhne zahlen können als die 4.000 Weingüter im Sonnenstaat. So mancher Weinbauer überlegt bereits, auf den Anbau des grünen Goldes umzusatteln. Es bleibt spannend!

Mehr über Cannabis und Wein:
Ab jetzt kannst du in Uruguay legal Cannabis kaufen
Labfresh: Das erste Hemd, das keine Weinflecke bekommen kann

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.