wird geladen...
Grill-Update

Weihnachtsgrillen: Tipps & Trick für die Weihnachtsgans vom Grill

Weihnachtsgrillen klingt erst einmal ungewöhnlich, liegt aber voll im Trend. Wir verraten, worauf du beim Festtagsgrillen achten musst und lüften das Geheimnis der Weihnachtsgans vom Grill.

Weihnachtsgrillen
Weihnachtsgrillen liegt voll im Trend. iStock / Lightcome

Das Weihnachtsgrillen und seine Vorzüge

Beim Thema Weihnachtsgrillen wird man oft komisch angeschaut, denn Grillen assoziiert man eigentlich mit Sommer, Sonne und warmen Temperaturen. Grillen im Winter hingegen erscheint vielen auf den ersten Blick suspekt.

Das Ungewöhnliche beim Weihnachtsgrillen ist vielleicht weniger das Grillen an sich, als vielmehr die Tatsache, dass es zu Weihnachten stattfindet. Die meisten Familien haben feste Essens-Traditionen an den Feiertagen, die seit Generationen bestehen und nur selten variiert werden – und Grillen ist bei den meisten an Weihnachten eben keine Tradition.

Aber das kann es werden. Beachtet man einige wenige Punkte und hält sich an das richtige Rezept, dann kann einem das kalte Winterwetter nichts anhaben – und die mürrischen Blicke der Schwiegereltern verwandeln sich beim Probieren der Weihnachtsgans vom Rost schnell in ein dankendes Lächeln, versprochen. Zeit, eine neue Tradition einzuführen!

Das musst du beim Weihnachtsgrillen beachten

Im Grunde genommen unterscheidet sich das Weihnachtsgrillen nicht besonders vom normalen Grillen im Sommer. Allerdings solltest du dich in Bezug auf die winterlichen Temperaturen wappnen.

Um sich vor Schnee und anderen Niederschlägen zu schützen, eignet sich besonders im Winter eine überdachte und im Optimalfall windgeschützte Grill-Location. Wer über keine Terrassenüberdachung verfügt, kann auf spezielle Pavillons zurückgreifen, die mit einem Rauchabzug ausgestattet sind. Klassische Pavillons eignen sich hingegen nicht, weil die Gefahr eines Brandes oder einer Rauchvergiftung zu groß ist.

Warme Kleidung ist beim Weihnachtsgrillen Pflicht. Zwar wärmt auch die Hitze des Grills, aber ausreichend ist das nicht. Deswegen den Minusgraden entsprechend kleiden und sich parallel mit einem dampfenden Becher Glühwein bewaffnen. Pavillons oder die Terrasse können mit einem Gas- oder Elektroheizstrahler beheizt werden.

Weihnachtsgans grillen

Ja, die Weihnachtsgans kann auch auf dem Grill zubereitet werden. Dafür eignet sich insbesondere ein Gasgrill mit Deckel.

Präpariere die Gans wie gewöhnlich. Hier sind deinem Geschmack und deinen Vorlieben keine Grenzen gesetzt.

Lege unter den Rost eine Aluschale, die zu Hälfte mit Wasser und Apfelsaft gefüllt ist, und erhitze den Grill auf 180 Grad. Anschließend kommt die Gans auf den Rost und wird 30 Minuten lang bei geschlossenem Deckel gegart.

Danach die Temperatur auf 130 bis 140 Grad reduzieren und solange grillen, bis die Kerntemperatur des Fleisches 80 Grad erreicht hat. Dann die Temperatur erneut erhöhen, diesmal auf 190 Grad. Das Grillgut währenddessen alle acht Minuten mit Salzwasser besprühen.

Sobald die Kerntemperatur der Gans 90 Grad erreicht hat, das Fleisch noch etwa zehn Minuten im Grill ruhen lassen. Das Grillen einer ganzen Gans kann bis zu vier Stunden dauern.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';