wird geladen...
News Update

Wegen Selfie: Amerikanerin kassiert lebenslanges Kreuzfahrtverbot

Der Selfie-Wahn ist noch lange nicht abgeklungen. Neu ist allerdings, dass gegen die schwachsinnigsten Versuche mittlerweile teils drastische Maßnahmen ergriffen werden.

Frau macht Selfie vor Kreuzfahrtschiff
Frau macht ein Sefie vor der "Allure of the Seas" (Symbolfoto) Foto: iStock / Aitormmfoto / SanneBerg (Collage Männersache)

Auffallen um jeden Preis

Die junge Frau war doch eigentlich schon im Paradies: Sie hatte eine Kreuzfahrt auf einem der größten und luxuriösesten Kreuzfahrtschiffe der Welt gebucht und lag mit diesem in der Karibik vor Haiti.

Die meisten von uns würden wohl gerne mit ihr tauschen. Der Dame fehlte aber noch der entscheidende Kick – das perfekte "Seht her, wo ich bin und beneidet mich"-Foto.

Waghalsige Kletteraktion

Für ihr Selfie erklomm sie die Reling des unendlich hohen Schiffs, was allerdings von anderen Gästen bemerkt wurde.

Diese verständigten die Besatzung des Schiffs, welche die Frau und ihren Begleiter ausfindig machten und kurzerhand von Bord begleiteten. In Falmouth auf Haiti war dann die Kreuzfahrt für beide zu Ende.

Lebenslanges Kreuzfahrtverbot

Doch damit nicht genug. Die Reederei der "Allure of the Seas", die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean, sprach für beide leichtsinnigen Passagiere ein lebenslanges Kreuzfahrtverbot aus.

Die Passagierin habe auf "leichtsinnige und gefährliche Weise" auf dem Balkongeländer ihrer Kabine für ein Foto posiert, so der Vorwurf der Reederei laut New York Times.