Horror-Ausraster Langsames Internet: 19-Jähriger läuft mit Axt Amok

Redaktion Männersache 28.02.2018
19-Jähriger läuft wegen langsamen Internet amok
© iStock/Massonstock

Weil das Internet zu langsam war, schlägt 19-Jähriger mit Axt auf Mutter und sticht mit Messer auf Vater ein.

Eine unfassbare Tat trug sich im Kreis Segeberg (Schleswig-Holstein) zu. Nachdem sich der 19-jährige Täter mit seinem Bruder über das zu langsame Internet stritt, griff er zur Axt und schlug hinterrücks auf seine Mutter ein.

Als der jüngere Bruder und der Vater zur Hilfe eilten, stach der Internet-Nerd auch seinem Vater mit einem Messer in Brust und Bauch. Glücklicherweise gelang es dem jüngeren Bruder und dem Vater, den Amoklaufenden in sein Zimmer zu sperren.

Vater und Mutter überlebten nur, weil der Notarzt schnell erschien und beide im Krankenhaus versorgt wurden.

Der 19-Jährige flüchtete indes mit Pfeil und Bogen aus dem Fenster seines Zimmers. Abends stellte er sich jedoch in Hamburg der Polizei.

Eine Szene aus EVE Online

Gamer setzt 70.000-Euro-Kopfgeld auf Erzrivalen aus

Vor Gericht wurde ihm eine schwere Persönlichkeitsstörung bescheinigt. Da er als weiterhin gefährlich eingestuft wurde, ist er nun dauerhaft in einer Psychiatrie untergebracht.

Die Staatsanwaltschaft forderte eine Verurteilung wegen versuchten Mordes. Das Gericht entschied sich jedoch, ihn aufgrund der psychischen Beeinträchtigung wegen versuchten Todschlags zu verurteilen.

Die Mutter leidet noch heute unter der schweren Attacke ihres Sohnes und ist nach wie vor arbeitsunfähig.

Mehr verrückte Gamer:
Das ist vermutlich krasseste Gamer Deutschlands
Gamerin vergisst Livestream abzustellen. Dann wird’s richtig heiß

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.