Viral-Update

Wegen Hamsterkäufen: Erste Klopapier-Automaten aufgestellt

Es scheint ein Reflex zu sein: Droht der Lockdown, setzt ein Kampf um Nudeln und Klopapier ein. Gegen leere Supermarktregale helfen jetzt auch Automaten.

Leeres Klopapierregal
Leeres Klopapierregal im Supermarkt Foto: Getty Images / Matthew Horwood

Dieser Automat hat noch gefehlt

Alles wird recycelt. Zwar nicht das Klopapier selbst, zumindest nicht das benutzte, aber der panische Run auf das frische. Erste Supermärkte haben schon wieder Lieferengpässe.

Ein Unternehmen reagiert darauf jetzt mit Automaten. Ja, richtig gehört! Ab sofort kann man sich in der ersten deutschen Großstadt sein Toilettenpapier gegen Münzeinwurf aus einem aufgestellten Automaten ziehen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Unabhängig von Öffnungszeiten

Pionier dieser Bewegung ist das Unternehmen Hakle, das vor allem für seine Feuchttücher bekannt ist. Ein erster Automat wurde nun also testweise auf dem Firmengelände in Düsseldorf-Reisholz aufgestellt.

Der Vorteil: Unabhängig von den Öffnunsgzeiten der Supermärkte kann sich der Kunde hier mit Hygiene-Artikeln eindecken. Die Preise sind nicht günstig, aber sicherlich noch zu bewältigen.

Was das kostet

Zwei vierlagige Rollen kosten zwei Euro, die dreilagige Variante mit Kamillegeruch gibt es für 1,50 Euro. Auch Hygiene- und Desinfektionstücher können aus dem Automaten gezogen werden.

Über die bisherige Akzeptanz des Angebots und ob dieses möglicherweise noch auf weitere Standorte ausgeweitet wird, liegen noch keine Daten vor.