wird geladen...
News-Update

Wegen Coronavirus: Kondome ausverkauft!

Wegen des Coronavirus werden Kondome knapp. Wir haben die Hintergründe.

Kondome
Wegen Coronavirus: Kondome ausverkauft! Foto: iStock/CatLane

Wegen Coronavirus: Kondome ausverkauft!

In den letzten Wochen gab es einen imposanten Anstieg der Verkäufe von Haushaltsgegenständen wie Handdesinfektionsmittel, Gesichtsmasken, Toilettenpapier und Kisten mit Wasserflaschen sowie von haltbaren Lebensmitteln. Schuld daran: Corona!

Und auch Kondome sind vielerorts ausverkauft, weil Menschen sie sich auf die Finger zum Schutz vor dem Coronavirus ziehen. Vor allem in den USA werden seit Ausbruch der Pandemie vermehrt Lümmeltüten geordert und gehortet.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein virales Phänomen

Durch diese "Panikkäufe" entstehen jetzt Verbraucherengpässe, welche die US-Regierung unter Federführerschaft der Gesundheitsbehörde veranlasst hat, eine 16-seitige Checkliste zur Unterstützung der Einzelhändler der Lebensmittelindustrie zusammenzustellen.

Ursächlich für den Kondom-Engpass war offenbar ein Social-Media-Post, der die Leute dazu ermutigte, vor dem Drücken von Knöpfen, beispielsweise in Aufzügen, Kondome über die Finger zu ziehen.

Effektive Alternativen

Es ist nicht klar, warum die Leute Kondome und keine Latexhandschuhe kaufen. Oder noch besser: Bitte wascht euch lieber eure Hände gründlich und regelmäßig!