wird geladen...
News-Update

Wegen Corona: Japan will Urlauber mit Reisekosten-Zuschuss locken

Japan will den durch die Corona-Krise zum Erliegen gekommenen Tourismus mit einer ungewöhnlichen Maßnahme wieder ankurbeln.

Der Fujiyama-Berg in Japan
Der Tourismus in Japan leidet massiv unter der Corona-Krise (Symbolbild) iStock / tawatchaiprakobkit

Japan will Urlauber mit Reisekosten-Zuschuss locken

Japan war eines der ersten Länder, die vom Coronavirus befallen wurden. Mittlerweile hat es die Pandemie weitestgehend unter Kontrolle gebracht.

Die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio mussten verschoben werden, doch die japanischen Regierungsbeamten überlegen, wie sie Touristen anlocken können, sobald sich der Coronavirus-Ausbruch beruhigt hat.

Eine Idee, die diskutiert wird, ist die mögliche Bezahlung von Menschen, die das Land besuchen wollen.

19 Milliarden stehen zur Verfügung

Wie die "Japan Times" berichtet, sagte der Sprecher der Japan Tourism Agency, Hiroshi Tabata, auf einer Pressekonferenz, dass die Regierung 19 Milliarden Dollar zur Verfügung stellt, um die Menschen an ihre Küsten zu bringen.

Die japanische Regierung wird nicht für den gesamten Urlaub zahlen, sondern würde einen Teil davon als Anreise-Anreiz subventionieren.

Subvention vs. Einreiseverbot

Regierungsnahe Quellen haben der Zeitung mitgeteilt, dass Reisewillige bis zu 50 Prozent Rabatt auf einige ihrer Reisekosten erhalten könnten. Das Programm könnte bereits im Juli in Kraft treten, dies hängt davon ab, ob und wann Japan sein Einreiseverbot aufhebt.

Menschen aus rund 100 Ländern dürfen aktuell nicht in den ostasiatischen Inselstaat einfliegen.

Premierminister Shinzo Abe weitete diese Woche das Reiseverbot noch auf Indien, Afghanistan, Argentinien, Bangladesch, El Salvador, Ghana, Guinea, Kirgisistan, Pakistan, Südafrika und Tadschikistan aus.

Die Zahl der Besucher in Japan ist um 99,9 Prozent zurückgegangen, und als Folge davon sind die Menschen, die vom Tourismus abhängig sind, in Aufruhr.

Das Ganze ähnelt einer Idee, die bereits von Verantwortlichen in Sizilien angestoßen wurde und die eingeführt wird, sobald Italien seine Grenzen wieder öffnet.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';