wird geladen...
Gin-Krieg

Wegen Brexit: England steht Gin-Krise bevor

Der Gin Tonic, das Lieblingsgetränk des modernen Hipsters, könnte für die Brexit-geplagten Engländer zu einem Luxusgut verkommen. Der Grund: Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU.

Gordon's London Dry Gin
Gordon's London Dry Gin Facebook / GordonsGin

Die Wein- und Spirituosenhandelsvereinigung (WSTA) warnt den Inselstaat vor einer ernsten Gin-Dürre, falls der strenge No-Deal-Brexit-Kurs Realität wird.

Ein Szenario der WSTA prophezeit, dass es wegen dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union zu einer Lebensmittel- und Medikamentenknappheit kommen könnte. Das hätte auch negative Auswirkungen auf den Import von Wacholderbeeren, die die britischen Brennereien zur Herstellung des alkoholischen Getränks benötigen.

Über 300 Gin-Destillerien gibt es derzeit auf der Insel, von denen viele auf die Wacholderbeeren aus dem Mittelmeerraum angewiesen sind.

Brennereibetreiber Dan Szor äußert sich gegenüber dem Evening Standard besorgt: "Der Wacholder wächst wild und der Erfolg der Ernte ist sehr abhängig vom Wetter. Wenn wir eine schlechte Saison haben und die Brennereien gezwungen sind zu lagern, kann ich einen Wacholderkrieg vorhersehen."

Aber nicht nur Wacholder könnte auf der Insel knapp werden. Auch andere, für die Gin-Herstellung notwendigen beziehungsweise gerne verwendeten Zusatzstoffe wie Orangenschalen, Lakritze oder Engelwurz könnten einen Krieg auslösen.

Die Vorstellung einer Gin-Apokalypse ist wahrlich albtraumhaft. Aber auf der anderen Seite wollten es die Briten nicht anders. Wer nicht zur EU gehört, bekommt auch keinen Gin. So einfach ist das.

Auch interessant:
Alles über Whisky bei Männersache
Leckere Gin-Tonic-Rezepte
 

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';