MMA WE LOVE MMA 34: Hamburg erwartet die Käfigkämpfer

Florian | Männersache 16.11.2017
WE LOVE MMA 34: Hamburg erwartet die Käfigkämpfer
© PR / We love MMA

Am 18. November 2017 baut Deutschlands MMA-Serie We love MMA das Oktagon in der Barclaycard Arena Hamburg auf.

Die 34. Ausgabe von We love MMA verspricht eine spektakuläre Fightcard. 12 Mixed Martial Arts Kämpfe in den verschiedensten Gewichtsklassen erwarten die Besucher in Hamburg.

MMA-Fighter Michael McDaniel wird wie von Geisterhand ausgeknockt

MMA-Fighter wird aus dem Nichts ausgeknockt

 

We love MMA Hamburg: Die Fightcard

Im Hauptkampf trifft mit Lokalmatador Dimitar Kostov vor heimischem Publikum auf Thiago Huber vom Kongs Gym Karlsruhe. Die Fans erwartet ein spannender Kampf, denn Kostov ist ein dynamischer Ringer, während Huber neun von zehn Siegen durch Aufgabe erzielte. Beide gehören seit Jahren zur Top 10 im Fliegengewicht.

Neben Kostov treten weitere Kämpfer aus der Hansestadt in der Barclaycard Arena an. So trifft im Bantangewicht (57,1 bis 61 kg) Ashab Elichanov vom Gorilla Gym Hamburg auf Maysam Schafie von Goldene Matte e.V., im Federgewicht (61,1 bis 66 kg) Idris Aloulou von der Hamburg West Fight Elite auf den Franzosen Jonathan Grenon und im Leichtgewicht (66,1 bis 70 kg) Najm Azizi vom Central Fightclub Hamburg auf den Hannoveraner Daniel Makin vom Bullterrier Gym.

7 Gründe, warum MMA besser ist als Boxen

7 Gründe, warum MMA geiler ist als Boxen

Ein spannender Fight im Mittelgewicht (77,1 bis 84 kg) steht mit Artur Reis vom VFL Wolfsburg gegen Poorya Zaheri vom Fight Gym Nürnberg an. Aus Frankreich reist Ruddy Kisangou an. Er kämpft im We love MMA Cage gegen Said-Magomed Yandarbaev von MMA Cloppenburg. Im Halbschwergewicht kommt es zum Duell zwischen Tino Müller von MMA Dorfmark und Roland Krifft von Fit & Fight Kiel.

In weiteren Fights treten Alexander Luster (Beez Neez Bonn) gegen Nursu Mamedov (Pantera), Alex Wiens (Saiyagym) gegen Amir Shah Bayat (VFL Wolfsburg) und Aaron Fröhlich (Gradang Gym Springe) gegen den Berliner Ali Ramadan (Hilti BJJ).

Mehr zum Thema:
MMA-Fighter schlägt Nummerngirl ins Gesicht
Tai-Chi-Meister behauptet, unbesiegbar zu sein. MMA-Fighter beweist Gegenteil

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.