Ratgeber Wasserkocher entkalken: Mit diesen Hausmitteln klappt's sofort

Tomasz | Männersache 12.09.2019

Es ist nur eine Frage der Zeit: Irgendwann setzt jeder Wasserkocher Kalk an. Doch mit diesen vier Hausmitteln kannst du deinen Wasserkocher im Nu entkalken und für klares Wasser sorgen.

Wasserkocher
Hausmittel zum Entkalken von Wasserkochern Foto:  iStock / natasaadzic

Küchengeräte, sind sie öfter mit heißem Wasser in Kontakt, setzen im Laufe der Zeit Kalk an. Trocknet das aufgekochte Wasser, bilden sich Kalkschichten und –schleier. Diese sehen nicht nur nicht gut aus, sondern können auch die Funktionalität des Wasserkochers beeinträchtigen. Doch das muss nicht sein. Wir verraten vier einfache Hausmittel, mit denen du den Kalk loswirst.

 

Wasserkocher entkalken: Diese Hausmittel helfen

Aspirin: Wasserkocher entkalken

Der Kalk im Wasserkocher bereitet dir Kopfschmerzen? Ein Aspirin hilft! Es beseitigt nicht nur dein Kopfbrummen, sondern wirkt dank seiner Acetylsalicylsäuren auch gegen hartnäckige Kalkablagerungen.

Anwendung: Eine Tablette Aspirin in einem Glas Wasser auflösen, in den Wasserkocher geben und diesen anschalten. Das kochende Wasser anschließend nicht gleich wegkippen, sondern für 30 Minuten im Kocher verweilen lassen, damit das Aspirin seine volle Wirkung entfalten kann. Bei super-hartnäckigem Kalk können auch zwei Tabletten verwendet werden.

Hausmittel gegen Schwitzen
Besser als Deo: 7 geniale Hausmittel gegen Schwitzen

Essig: Wasserkocher entkalken

Dank des hohen Säuregehalts ist Essigessenz perfekt geeignet, Kalkablagerungen auf den Leib zu rücken.

Anwendung: Füge einem Glas Wasser zwei Esslöffel Essigessenz hinzu und gib die Lösung in den Wasserkocher. Lass das Wasser aufkochen und 30 Minuten im Kocher ruhen. Das Wasser anschließend abgießen und das Gerät vor dem nächsten Gebrauch noch einmal gründlich ausspülen.

Zitrone: Wasserkocher reinigen

Anwendung bei geringer Verkalkung: Halbiere eine Zitrone und reibe mit der Schnittfläche über die verkalkten Stellen. Drück dabei immer wieder fester auf die Frucht, damit neuer Saft austritt.

Anwendung bei starker Verkalkung: Befülle den Wasserkoche bis obenhin mit Wasser und gib ein Päckchen Zitronensäure hinzu. Kurz verrühren und bis zu vier Stunden wirken lassen – das Wasser dabei aber nicht aufkochen! Anschließend den Kocher mit frischem Wasser ausspülen und sich über klares Wasser freuen.

Backpulver: Wasserkocher reinigen

Ohne Backpulver kommt man im Haushalt einfach nicht aus. Der Alleskönner ist nicht nur beim Backen ein Muss, er hilft auch gegen Schuppen oder verstopfte Abflüsse – und natürlich auch gegen lästige Kalkablagerungen.

Anwendung: Backpulver und maximal 200 Milliliter Wasser in den Wasserkocher füllen – nicht mehr Wasser verwenden, da die Mischung beim Kochen sonst zu stark sprudelt und überläuft. Schalte das Gerät an und lass die Flüssigkeit anschließend noch mindestens eine Stunde im Kocher wirken. Zum Schluss die Backpulver-Wasser-Lösung abgießen und den Kocher mit Wasser ausspülen.

Mehr Wissenswertes über Hausmittel gegen alles Mögliche und andere spannende Themengebiete findest du auf unserer Ratgeber-Übersichtsseite.

Auch interessant:
Fünf Hausmittel gegen Zecken, die garantiert wirken
Klo verstopft - was tun? Die besten Tipps & Tricks

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.