wird geladen...
Auto-Update

Was passiert? Rückwärtsgang während der Fahrt einlegen

Wer bei voller Fahrt den Rückwärtsgang einlegt, der erlebt sein blaues Wunder - wie ein Test zeigt.

Vorsicht beim Rückwärtsgang bei voller Fahrt.
Vorsicht beim Rückwärtsgang bei voller Fahrt. iStock/Vladdeep

Rückwärtsgang bei voller Fahrt

Bei einem Test des holländischen YouTubers "mastermilo82" bekommt dieser den Rückwärtsgang oberhalb von zehn Stundenkilometern nur äußerst schwer eingelegt, denn Kupplung- und Schwungscheibe arbeiten hörbar gegeneinander.

Warum die Empfehlung "Kein Rückwärtsgang bei voller Fahrt?"

Drückt man den Rückwärtsgang trotzdem gegen alle Widerstände bei 50 Stundenkilometern rein, dann reiben die gerade und diagonale Getriebesscheibe schmerzhaft aneinander und verzahnen sich. Das führt unweigerlich zu hohem Verschleiß - bis hin zum Totalausfall des Getriebes.

Ein exemplarisches Paradebeispiel

Auch mastermilo82 muss nach seinem Test einsehen, dass das Experiment seinem abgenutzten Probevehikel nicht gut getan hat. Spätestens nach dem Getriebemassaker ist der Wagen jedenfalls reif für die Schrottpresse.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';