Männerhelden Was macht Michael Dudikoff heute?

Tomasz | Männersache 29.08.2018

Michael Dudikoff war in den 1980ern und 1990ern einer der beliebtesten B-Movie-Schauspieler. Doch was macht Michael Dudikoff heute? Wir verraten es.

Michael Dudikoff als "American Fighter"
Michael Dudikoff Foto:  Studio Canal
 

Michael Dudikoff: Wie alles anfing

Michael Joseph Dudikoff II wurde am 8. Oktober 1954 in Kalifornien geboren. Um sein Studium der Kinderpsychologie zu finanzieren, arbeitete er als Kellner, wo er eines Tages gefragt wurde, ob er nicht Lust habe, Model zu werden. Nachdem er bei einigen Fashion Shows lief, für Kunden wie Calvin Klein und GQ arbeitete, begann Dudikoff eine schauspielerische Laufbahn einzuschlagen, zuerst in Werbefilmen, zum Beispiel für Coca-Cola, dann im TV und schließlich Filmen.

 

Michael Dudikoff: "American Ninja" aka "American Fighter"

Seinen ersten Fernsehauftritt hatte Michael Dudikoff 1978 in einer Folge "Dallas", gefolgt von Auftritten in der Sitcom "Happy Days". Ab den 1980er-Jahren war er immer mehr in Filmen zu sehen, unter anderem in einer Nebenrolle im Kultfilm "Tron" und 1984 an der Seite des Männerhelden Tom Hanks in "Bachelor Party". Im darauffolgenden Jahr wurde er von der berühmt-berüchtigten Cannon Group entdeckt, einer Filmproduktionsfirma, die sich auf billige und reißerische Actionfilme spezialisierte.

Was macht Jean-Claude Van Damme heute?

Was macht Jean-Claude Van Damme heute?

Die Cannon Group, angeführt von Menahem Golan und Yoram Globus, waren auf der Suche nach einem neuen Star für ihren nächsten Film, nachdem Chuck Norris abgesprungen war. Über 400 Männer sprachen vor, bis schließlich Dudikoff die Bühne betrat und den Part an sich riss. Der Film war "American Ninja", oder wie er in Deutschland heißt: "American Fighter".

 

Michael Dudikoff: B-Movie-Superstar

"American Fighter" wurde zu einem der erfolgreichsten Filme der Cannon Group. Bei Produktionskosten von nur einer Million US-Dollar spielte der Film allein an den heimischen Kassen das Zehnfache ein. Es folgten mehrere Fortsetzungen. Der Film gilt als Höhepunkt der damals so angesagten Ninja-Welle. Die japanischen Krieger waren zuvor außerhalb Japans nur Japanologen bekannt, doch nachdem Cannon bereits 1981 mit "Die Rache des Ninja" den Mythos in die USA holte – und auf ihre sehr spezielle Weise interpretierte – gab es kein Halten mehr.

Dudikoff blieb dem B-Movie-Filmstudio treu und drehte weitere Filme, darunter "Night Hunter", "Platoon Leader – Der Krieg kennt keine Helden", "River of Death – Fluß des Grauens". "Chain of Command" war 1994 sein letzter Film für Cannon, die damals schon kurz vor dem Bankrott standen.

Steven Seagal

Was macht Steven Seagal heute?

Als nächstes spielte er die Hauptrolle in "Cobra", einer Actionserie von "A-Team"-Schöpfer Stephen J. Cannell. Diese wurde aber nach 23 Folgen und nur einer Staffel wieder abgesetzt. Daraufhin widmete er sich wieder Filmen – darunter "Bounty Hunter – Der Kopfgeldjäger" - und erklärte 2004, dass er sich vom Film-Business zurückziehen werde.

 

Was macht Michael Dudikoff heute?

Nach seinem Rückzug aus dem Filmgeschäft stieg Michael Dudikoff ins Immobilien-Geschäft ein. Seine Spezialität war es, alte Häuser zu kaufen und zu renovieren. 2004 heiratete er und bekam zwei Kinder, eine Tochter und einen Sohn.

Doch einmal Schauspieler, immer Schauspieler. Nach elf Jahren Pause kehrte Dudikoff 2015 in einer Nebenrolle für "Navy Seals vs. Zombies" zurück vor die Kamera. 2018 trat er neben "Machete" Danny Trejo erneut in einer Nebenrolle im Actionfilm "Fury of the Fist and the Golden Fleece" auf. Ebenfalls 2018 wird er in "Landfill" zu sehen sein, einem Fantasy-Krimi, in dem ein kleines Mädchen von einem Geist verfolgt wird und ihm hilft, den Grund seines Ablebens zu klären.

Im September 2017 war er in Amsterdam neben Pamela Anderson und Schauspieler Michael Madson auf der Comic-Con anzutreffen. Ansonsten bewegt er sich vorwiegend in Los Angeles, wo er mit seiner Familie sesshaft ist.

Auch interessant:
Was macht MacGyver heute?
Was macht Columbo heute?

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.