The Muscles from Brussels Was macht Jean-Claude Van Damme heute?

Redaktion Männersache 30.06.2018
Was macht Jean-Claude Van Damme heute?
© Getty Images / Richard Bord

Jean-Claude Van Damme kennen die meisten von uns wahrscheinlich aus dem Kultfilm "Bloodsport". Dieser erschien 1988. Was macht Jean-Claude Van Damme eigentlich heute?

Jean-Claude Van Damme zählt zu den bekanntesten Actionfilm-Schauspielern überhaupt. "Karate Tiger", "Bloodsport", "Universal Soldier" – die Liste der Streifen, in denen "The Muscles from Brussels" mitwirkte, ist lang und von Erfolgen gekrönt.

Geboren wurde Van Damme am 18. Oktober 1960 als Jean-Claude Camille François Van Varenberg im belgischen Sint-Agatha-Berchem bei Brüssel. Bereits im zarten Alter von zehn Jahren begann er mit dem Karatetraining bei der Ikone Claude Goetz.

 

L'élève et le Prof á la fin de l'entraînement ...

Ein Beitrag geteilt von Claude Goetz (@claudegoetz) am

 

Jean-Claude Van Damme: Aufbruch in die USA

Weiterhin beschäftigte sich der Belgier mit Bodybuilding und Ballett – eine beeindruckende Kombination. Noch vor seinem 20. Lebensjahr wurde Van Damme Mittelgewichtsmeister der European Professional Karate Association und Mr. Belgium im Bodybuilding.

Steven Seagal

Was macht Steven Seagal heute?

Er machte den schwarzen Gürtel in der Kampfkunst Shōtōkan und entschied 1982, in die USA auszuwandern, um Schauspieler zu werden. Die ersten Jahre dort arbeitete er jedoch als Limousinenfahrer, Türsteher und Fitnesscoach. 1984 erhielt er seine erste Rolle.

 

Jean-Claude Van Damme: Jahre des Erfolgs

Diese gab ihm kein Geringerer als Chuck Norris. Jean-Claude Van Damme wurde als Stuntman für den Film "Missing in Action" engagiert. 1986 spielte er dann den Antagonisten in "Karate Tiger" und zwei Jahre später feierte er seinen Durchbruch mit "Bloodsport".

Danach ging es erst mal immer weiter bergauf und Van Damme avancierte zu einem der gefragtesten Actionfilmschauspieler, dessen Filme in der Regel kommerziell erfolgreich waren. Das ging so bis etwa 1994 und zum Verriss der Videospielverfilmung "Street Fighter".

 

Jean-Claude Van Damme: Jahre des Misserfolgs

In den folgenden Jahren musste JCVD zahlreiche Flops einstecken, etwa mit den Streifen "Double Team" und "Maximum Risk". Mit seinem Regiedebüt "The Quest – Die Herausforderung" konnte er 1996 wiederum einige Kritiker überzeugen, das große Comeback blieb jedoch aus.

Was macht Dennis Rodman heute?

Was macht Dennis Rodman heute?

Von 1999 bis 2008 kam keiner seiner Filme in die Kinos. Erst mit der reflexiven Tragikomödie "JCVD", in der Van Damme den gealterten und problembehafteten Actionstar mimte, schaffte er noch mal den Sprung auf die große Leinwand. Für den Film bekam er jede Menge Lob.

 

Jean-Claude Van Damme: Comeback mit Schattenseiten

Es ging erst mal wieder auf und Van Damme landete weitere Treffer wie "The Expendables 2" und "Six Bullets". 2013 machte er ebenfalls mit seinem Spagat auf zwei Außenspiegeln in einem Werbespot von Volvo Trucks auf sich aufmerksam. Der Clip ging weltweit viral.

Überschattet wurden seine neueren Erfolge durch seine jahrelange Fehde mit Steven Seagal, seinen Auftritt auf der Geburtstagsfeier des umstrittenen tschetschenischen Präsidenten Ramsan Kadyrow und einem psychischen Zusammenbruch, den er in einem YouTube-Video erlitt.

 

Jean-Claude Van Damme: Das macht der 57-Jährige heute

Heute geht es dem 57-Jährigen wieder besser. Jüngst spielte er die Hauptrolle in der Amazon-Serie "Jean-Claude Van Johnson", sein einstiges Kokainproblem ist überwunden und er lebt in glücklicher Ehe mit seiner Frau Gladys Portugues in Los Angeles. Zudem ist er Vater dreier Kinder.

Sein Sohn Nicholas machte vergangenes Jahr damit auf sich aufmerksam, dass er wegen Körperverletzung festgenommen wurde. Seine Tochter Bianca sorgte mit einem Selbstmord-Post auf Instagram für Aufsehen. Wie ihr Vater hat sie offenbar eine bipolare Störung.

Mehr Action:
"John Wick 3": Dreharbeiten beginnen schon nächsten Monat
"Rush Hour 4": Jackie Chan und Chris Tucker bestätigen Kino-Comeback

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.