Ratgeber Was die Urin-Farbe über deine Gesundheit verrät

Redaktion Männersache 07.08.2019

Für Mediziner ist die Farbe des Urins ein wichtiges Werkzeug, um etwaige Erkrankungen festzustellen. Wir verraten, wie du deine Urin-Farbe auch selbst deuten kannst.

Was die Urin-Farbe über deine Gesundheit verrät
Foto:  iStock / someone25

Die Urin-Farbe kann viel über die Gesundheit verraten – vorausgesetzt, man ist in der Lage, sie richtig zu deuten. Dazu gibt es den "Pipi-Code", wie er in einem Bericht von PraxisVita genannt wird. Dieser ermöglicht es, auch ohne Zuhilfenahme eines Arztes den aktuellen Zustand des Körpers festzustellen.

Erektionsstörungen: Diese 7 Hausmittel helfen bei Potenzproblemen
Erektionsstörungen: Hausmittel, die bei Impotenz helfen können

Im Urin befinden sich abseits von Wasser, das bei voller Gesundheit rund 95 Prozent ausmacht, Stoffwechselprodukte, die ausgeschieden werden. Die Urin-Farbe weist etwa darauf hin, dass man zu wenig trinkt, Probleme mit den Nieren vorliegen oder färbende Lebensmittel gegessen wurden.

 

Was die Urin-Farbe über deine Gesundheit verrät

Farbloses, transparentes Urin

Ist dein Urin komplett farblos und transparent, trinkst du definitiv genug Wasser – eventuell sogar etwas zu viel. Einen Grund zur Sorge gibt es in diesem Fall jedoch keineswegs.

Hellgelbe Urin-Farbe

Eine hellgelbe Urin-Farbe ist vollkommen normal und lässt keine Rückschlüsse auf irgendwelche Krankheiten oder Fehlfunktionen zu. Genug getrunken wird in diesem Fall auch.

Transparentes Gelb

Auch in diesem Fall scheint alles in Ordnung. Ist die Urin-Farbe ein transparentes Gelb, brauchst du dir also keine Sorgen machen und irgendetwas an deinem Trinkverhalten ändern.

Dunkelgelbe Urin-Farbe

Auch wenn eine dunkelgelbe Urin-Farbe keine besondere Besorgnis hervorrufen muss, solltest du in diesem Fall in naher Zukunft etwas trinken und auf deine Wasserzufuhr achten.

Bernstein oder Honig

Du merkst: Je dunkler das Gelb, desto mehr Wasser fehlt deinem Körper. Bei einem Urin in der Farbe von Bernstein oder Honig gilt es, dringend Wasser zu dir zu nehmen.

Juckreiz am ganzen Körper: Hausmittel gegen Juckreiz
Juckreiz am ganzen Körper: Hausmittel gegen Juckreiz

Sirup oder Bier

Nun wird es ernster: Urin in der Farbe von Sirup oder Bier deutet auf eine Dehydrierung hin. Es könnte allerdings auch eine Erkrankung der Leber vorliegen. Bleibt die Urin-Farbe trotz Wasserzufuhr mehrere Tage gleich, solltest du zum Arzt gehen.

Pinke bis rötliche Urin-Farbe

Bei einer pinken bis rötlichen Urin-Farbe ist vieles möglich. Hast du in letzter Zeit eventuell Rote Bethe, Rhabarber, Blaubeeren oder Rüben gegessen? Nein? Dann könntest du Blut im Urin haben, was eventuell eine Nierenerkrankung, Infektion, Vergiftung, einen Tumor oder Probleme mit der Prostata zur Grundlage hat. Also: Ab zum Arzt!

Orangenes Urin

Auch in diesem Fall ist der Gang zum Arzt unerlässlich. Ein orangefarbenes Urin könnte auf ein Leiden im Gallen- oder Lebergang hinweisen – und damit ist sicher nicht zu spaßen.

Blaue oder grüne Urin-Farbe

Ist dein Urin blau oder grün, hängt das wahrscheinlich mit färbenden Lebensmitteln oder Medikamenten zusammen. Es könnte aber auch eine Bakterieninfektion oder eine seltene genetische Erkrankung vorliegen – das solltest du besser checken lassen.

Weitere Ratgeber:
Spülmaschinentabs selber machen: So einfach geht's!
Trockener Mund: Diese Hausmittel verschaffen Abhilfe

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.