Schlaf-Tipp

Warum man trotz Hitze auf keinen Fall nackt schlafen sollte

Wenn das Quecksilber über die 30-Grad-Marke klettert, wird das Einschlafen zur Qual. Trotzdem sollte man lieber nicht nackt einschlafen.

Man sollte lieber nicht nackt schlafen
Man sollte lieber nicht nackt schlafen iStock / FXQuadro

Schlafexperten sagen, dass der Körper seine Temperatur um ein halbes Grad senkt, damit man gut in das Land der Träume gleiten kann. Bei der aktuellen Wetterlage fällt das dem Körper allerdings besonders schwer.

Trotzdem sollte man lieber nicht nackt schlafen. Schlafexperte Dr. Neil Stanley sagte der Daily Mail, dass es besser sei, mit einem Schlafanzug zu schlafen, sofern dieser aus Naturfasern bestünde. „Der Pyjama-Stoff saugt den Schweiß vom Körper auf, sodass du dich kälter und komfortabler fühlst“, sagte er dem Magazin.

Auf Bettdecken könne man allerdings getrost verzichten. Ein weiterer Tipp ist es, kurz vorm Schlafengehen eine lauwarme Dusche zu nehmen. Wenn das Wasser zu kalt ist, macht einen das allerdings wieder wacher - für das Einschlafen kontraproduktiv.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';