Gesundheits-Update Warmes Wasser trinken: Das einfachste Medikament der Welt

Michael | Männersache 29.07.2019

Warmes Wasser trinken vor allem die Asiaten. In China, Japan und Indien ist man davon überzeugt, dass warmes Wasser viele heilende Kräfte besitzt. Ist es möglicherweise das einfachste Medikament der Welt?

Warmes Wasser trinken ist gesund
Warmes Wasser wirkt wie ein Medikament Foto:  iStock / fermate
Inhalt
  1. Warmes Wasser trinken: Das einfachste Medikament der Welt
  2. Warmes Wasser trinken: Der wissenschaftliche Standpunkt
  3. Warmes Wasser zu trinken ist gut für die Verdauung
  4. Warmes Wasser wirkt krankheitsvorbeugend
 

Warmes Wasser trinken: Das einfachste Medikament der Welt

Laut indischer Gesundheitslehre Ayurveda reichert sich das Wasser, wenn man es kocht, mit Energie an, die dann beim Trinken des – natürlich wieder entsprechend abgekühlten – Wassers auf den Konsumenten übergeht und dabei hilft, im Körper befindliche Schlackenstoffe besser abzutransportieren.

Auch die traditionelle chinesische Medizin (TCM) schwört auf das Trinken warmen Wassers. TCM-Lehrmeister führen einen interessanten Vergleich an: den des Wäschewaschens.

Experten warnen vor Wasser mit Kohlensäure
Experten warnen vor Wasser mit Kohlensäure

Dort würde Schmutz, im übertragenen Sinn also ein Schadstoff, auch erst bei hohen Temperaturen herausgelöst und abtransportiert werden.

 

Warmes Wasser trinken: Der wissenschaftliche Standpunkt

In der Tat können positive Effekte durch das Abkochen und dem Trinken von warmem Wasser wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Einer möglichen Verunreinigung des Wassers mit Legionellen kann durch das Abkochen entgegengetreten werden und auch anderen Substanzen wird so zu Leibe gerückt:

Kalk kristallisiert, Chlor löst sich. Beide Substanzen verdampfen beim Weiterkochen des Wassers schließlich rückstandsfrei.

 

Warmes Wasser zu trinken ist gut für die Verdauung

Auch der Verdauung ist das Trinken von warmem Wasser zuträglich. Sie wird durch höhertemperiertes Wasser angeregt, die Nahrung wird leichter in ihre Bestandteile zerlegt und hält sich so deutlich kürzer in den Verdauungsorganen auf. Der gesamte Prozess läuft schneller und einfacher.

Studien der jüngeren Vergangenheit belegen darüber hinaus, dass warmes Wasser auch beim Abnehmen helfen kann.

Mann trinkt Wasser
Sollte jeder 2 Liter Wasser am Tag trinken?

Das heiße Getränk erweitert sowohl Arterien als auch Venen und sorgt so für einen besseren Blutfluss. Auch bestehende Fettdepots sind so besser zugänglich und können schneller abgebaut werden.

Da auch der Stoffwechsel angeregt wird, verbrennt der Körper auch im Ruhezustand nachweislich mehr Kalorien als beim Trinken von kaltem Wasser. Noch ein positiver Effekt: Warmes Wasser löst Bauschmerzen und Krämpfe in den Innereien auf.

Anstatt sich im Fall der Fälle eine Wärmflasche auf den Bauch zu legen, ist es günstiger, ein Heißgetränk zu sich zu nehmen (zum Beispiel Tee), da so das Problem direkt an Ort und Stelle behandelt wird.

 

Warmes Wasser wirkt krankheitsvorbeugend

Warmes Wasser hilft auch bei der Krankheitsprävention. Schleim, der sich in den Nasennebenhöhlen angesammelt hat, löst sich leichter auf und kann so besser und schneller ausgeschieden werden.

Schließlich kann warmes Wasser im Winter auch noch dazu dienen, die durch den Heizbetrieb extrem trockene Luft wieder etwas anzufeuchten.

Mit dem eigenen Gesicht funktioniert das wunderbar, wenn man das heiße Wasser aus einer großen breiten Tasse trinkt.

Weitere Gesundheitstipps:
33 Lügen über gesundes Essen
Was macht Henry Maske heute?

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.