Ein "düsteres" Festival Wacken Open Air 2018 – Infos, Termine und Preise zum Kult-Festival

Tobias | Männersache 11.04.2018
Crowd Surfing auf dem Wacken
© Wacken / Rolf Klatt

Das Wacken Open Air (W:O:A) gehört mit etwa 85.000 Teilnehmern zu den größten Heavy-Metal-Festivals der Welt und ebenfalls zu den größten Open-Air-Festivals Deutschlands.

Hier geht es noch etwas wilder zu, als beim Hurricane oder bei Rock am Ring. Wer einen Haufen schwarz angezogener Gestalten mit langen Haaren und Nietengürteln sehen möchte, muss das erste Augustwochenende in die 1800 Einwohner zählende niedersächsische Gemeinde Wacken fahren.

Hier her pilgern Fans aller erdenklicher Hard-Rock- und Metal-Musikrichtungen einmal jährlich, um sich so richtig auszutoben. Aber keine Angst, wenn man sich an die dunklen Gestalten heran wagt, entpuppen sich diese oft als zahm, sympathisch und lustig.

Ein Fan hält eine Luftgitarre in die Höhe
Ein Fan hält eine Luftgitarre in die Höhe © Wacken / Rolf Klatt
 

Wacken Open Air – Ein Konzept das rockt

Was 1990 mit gerade einmal 800 Festival-Teilnehmern begann, hat sich mittlerweile zu einem der größten Rock-Musik-Festivals der Welt entwickelt. Seit dem Jahr 2010 werden konstant etwa 75.000 zahlende Besucher gezählt und die Nachfrage nach den begehrten Tickets wächst stetig.

Für 2016 waren 75.000 Karten in weniger als 24 Stunden ausverkauft.

Rock am Ring Bühne

Rock am Ring 2018: Alle Infos zum Kult-Festival

Die Macher des W:O:A sind allerdings nicht nur dem Profit, sondern auch der guten Sache verpflichtet. Sie rufen immer wieder zum Blutspenden und zu DKMS-Typisierungen auf. Im Jahr 2014 ließen sich 2700 Besucher des Festivals in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufnehmen und typisieren.

Die Hauptbühne bei Nacht
Die Hauptbühne bei Nacht © Wacken / Ralf Klatt
 

Wacken und seine Kuriositäten: Von Sicherheit und Bier-Pipelines

Da auf dem Wacken jährlich imposante 400.000 Liter Bier konsumiert werden, wurde 2017 eine Bier-Pipeline zum Festivalgelände verlegt.

"Dadurch müssen nicht mehr jeden Tag diverse Lkw-Ladungen an Fässern auf dem Gelände verteilt werden", verdeutlichte Wacken-Sprecherin Frederike Arns damals gegenüber dem NDR.

Trotz des hohen Alkoholkonsums und der böse aussehenden Männer, gilt das Metal-Festival bei der Polizei als einem vergleisweise sehr friedlichen Festival.

Im Jahr 2012 kam es allerdings zu einem tragischen Todesfall, als sich ein 22-jähriger Festivalsbesucher betrunken neben ein Stromaggregat schlafen legte und dann durch das Einatmen des austretenden Kohlenmonoxids verstarb.

Finalses Feuerwerk beim Southside

Southside Festival 2018 – Alle Infos und Preise

 

Wacken 2018: Ticketpreise, Termine und Camping

Wer eine Karte für das W:O:A möchte, sollte sich nicht zu viel Zeit lassen mit dem Ticketkauf. Wenn kein Fehler im Verkaufssystem vorliegt, wie im Jahr 2017, ist das Festival innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Dieses Jahr kostet eine Eintrittskarte 221 Euro.

Das Campen ist im Preis enthalten und es bedarf keiner Extra-Zuschläge, egal wie ihr zum Festival anreist. Wer etwas luxuriöser unterkommen möchte, kann sich hier einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten verschaffen.

Auch beim Wacken bietet mein-zelt-steht-schon.de diverse Zelte zum mieten an. Jetzt brauchst du nur noch das richtige Camping-Equipment und es kann losgehen.

Das Wacken steigt vom 2. August bis zum 4. August 2018 statt. Da die Macher die Philosophie vertreten, dass Musik die Menschen zusammenführen und nicht trennen soll, wird auf VIP-Tickets verzichtet. Tagestickets stehen allerdings auch nicht zum Verkauf.

Marilyn Manson beim Wacken 2017
Marilyn Manson beim Wacken 2017 © Wacken / Rolf Klatt
 

Das Wacken Line-up 2018

  • Lee Aaron
  • Alfahanne
  • Alien Weaponry
  • Amaranthe
  • Amorphis
  • Die Apokalyptischen Reiter
  • Arch Enemy
  • Attic
  • Backyard Babies
  • Bannkreis
  • Behemoth
  • Belphegor
  • Betontod
  • Bloodsucking Zombies
  • Blues Pills
  • Bömbers
  • Bonfire
  • Cannibal Corpse
  • The Charm the Fury
  • Children of Bodom
  • Clawfinger
  • Clowns
  • Erik Cohen
  • Converge
  • Deserted Fear
  • Dezperadoz
  • Diablo Blvd
  • Die Happy
  • Dimmu Borgir
  • Dirkschneider
  • John Diva and the Rockets of Love
  • Dokken
  • Dool
  • Doro
  • Dust Bolt
  • Dying Fetus
  • Enslaved
  • Epica
  • Eskimo Callboy
  • Evil Invaders
  • Feuerschwanz
  • Firewind
  • Fischer-Z
  • Fish
  • Fro-Tee Slips
  • Gaahls Wyrd
  • Ghost
  • Grave Pleasures
  • Gruesome
  • Hatebreed
  • Hate Squad
  • Helloween
  • Herrschaft
  • In Extremo
  • In Flames
  • Judas Priest
  • Kellermensch
  • Knorkator
  • Korpiklaani
  • Leaves’ Eyes
  • Long Distance Calling
  • Madball
  • Manilla Road
  • Mantar
  • Mr. Big
  • Nails
  • Nazareth
  • Vince Neil
  • Night Demon
  • Nightwish
  • Nocturnal Rites
  • Oomph!
  • Riot V
  • Rogers
  • Running Wild
  • Samael
  • Sarke
  • Schandmaul
  • Sepultura
  • Skyline
  • Sólstafir
  • Sons of Apollo
  • Spoil Engine
  • Steel Panther
  • Toxik Holocaust
  • Traitor
  • Trollfest
  • Unzucht
  • Vallenfyre
  • Walking Dead on Broadway
  • W.A.R.
  • Watain
  • Wintersun
  • Zeal & Ardor
 

Wacken Open Air 2018: Official Trailer

 

Hier haben wir für euch eine Liste mit den besten Festivals zusammengestellt 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.