VW Power VW-Bulli wird halbiert - und fährt einfach weiter

12.10.2017
VW-Bulli wird halbiert - und fährt einfach weiter
© Facebook/Santa Catarina em FoTos

Die Deutschen sind ja bekannt für ihre handwerklich hervorragenden Produkte, aber dieses VW-Bulli T2c-Modell toppt alles Dagewesene. 

Das Modell T2c stammt aus süd- und mittelamerikanischer Produktion. Bis 1995 lief der Bulli dort in Mexiko vom Band, bis die Produktion nach Brasilien verlagert wurde, wo die deutschen Kult-Autos bis 2013 hergestellt und über 2,5 Millionen Mal verkauft wurden. Der Grund für den Produktionsstopp: Seit dem 1. Januar 2014 sind in Brasilien Airbags und ABS bei Neufahrzeugen Pflicht.

Die neueren, ab 2005 produzierten Bullis besitzen einen wassergekühlten Reihenvierzylindermotor mit 1,8 Liter Hubraum, 59 kW (80 PS) und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von gemütlichen 130 km/h. Zudem haben sie eine beeindruckend robuste Schalle, wie im Video unten zu sehen ist.

Mit dem VW I.D. Buzz präsentiert Volkswagen die neue Generation seines weltberühmten VW-Bullis

Volkswagen enthüllt: Das ist der neue VW Bulli

Wie in Deutschland, hat auch in Brasilien der Sturm "Xaviar" sein Unwesen getrieben und dabei Bäume entwurzelt. Einer der Bäume ist auf einen der genannten Bullis gefallen und hat diesen fast halbiert.

Abschleppwagen und in die Werkstatt? Überflüssig. Der VW fährt einfach selbst in die Garage, als ob nichts wäre. Grotesk, aber beeindruckend.

Das Video findest du unten. Weitere Bilder gibt’s zudem auf der Facebook-Seite von "Santa Catarina in Bildern".

Auch robust:
Workout: So hart hat Sylvester Stallone für "Rocky" trainiert
Die Jeans-Looks der härtesten Asphalt-Helden Hollywoods

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.