Argentinien Vom Himmel geholt: Drogentaube wird ihr Handwerk gelegt

05.09.2017
Vom Himmel geholt: Drogentaube wird ihr Handwerk gelegt
© Twitter / Kanal informativost5

Die Polizei in Argentinien hat eine Brieftaube erschossen, die mit einem Mini-Rucksack Drogen ins Gefängnis liefern sollte. Dabei handelt es sich nicht um einen Einzelfall.

Die Gefängnisinsassen lassen sich stets etwas einfallen, wenn es darum geht, Drogen einzuschleusen. Mit einem winzigen Stoffrucksack, der Marihuana, Pillen und einen USB-Stick enthielt, war die von argentinischen Drogenhändlern abgerichtete Taube auf dem Weg in den Knast von Santa Rosa in der Provinz Pampa.

170 Pillen: Eine Taube wurde wegen Drogenschmuggels in Kuwait verhaftet

170 Pillen: Taube wegen Ecstasy-Schmuggels verhaftet

Die Behörden bekamen jedoch Wind davon und holten den Vogel kurz vor seinem Landeanflug mit einem gezielten Schuss vom Himmel. Ihren Angaben zufolge sind Tauben bis zu 15 Mal pro Tag als Drogenkuriere im Einsatz. Die Insassen müssen sich wohl wieder etwas Neues ausdenken ...

Mehr über Drogen:
Dieser Reporter schleckt die Urwald-Psycho-Kröte
Fail: Polizist filmt sich selbst, während er Drogen versteckt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.