Wegen hoher Unfallzahlen Verkehrssicherheitsrat fordert: Maximal 80 km/h auf Landstraßen

Redaktion Männersache 11.01.2018

Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), fordert ein schärferes Tempolimit auf Landstraßen. Maximal sollen nur 80 km/h erlaubt sein.

Bald ein Tempolimit von 80 km/h auf Landstraßen?
Foto:  123ducu/iStock

Die deutschen Straßen sind im internationalen Vergleich sehr sicher. Auch die Autobahnen sind bei uns durchschnittlich unfallfreier als in vielen anderen Ländern mit schärferen Tempolimits.

Das sind die 8 häufigsten Ausreden von Temposündern

Der Gefahrenherd Nr. 1 auf deutschen Straßen bleibt weiterhin die Landstraße, davon ist Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats, überzeugt:

"Auch in Deutschland kommen die meisten Verkehrsteilnehmer bei Unfällen auf Landstraßen ums Leben. Im Jahr 2016 waren es 1853 und damit mehr als die Hälfte aller im Straßenverkehr Getöteten. Typische Ursache: überhöhte Geschwindigkeit", zitiert Fokus Eichendorf.

Frankreich hat bereits 2014 das Tempolimit auf Landstraßen von 90 km/h auf 80 km/h reduziert, nun soll Deutschland nachziehen.

Der Vorschlag des DVR soll auf Fahrbahnen mit einer Breite von bis zu sechs Metern Anwendung finden. Breitere Fahrbahnen mit baulich getrennten Mittelstreifen seien von dem geplanten Limit nicht betroffen.

Das aktuelle Tempolimit auf Landstraßen beträgt 100 km/h. Ob es einen Zusammenhang zwischen Tempolimit und der hohen Unfallzahl auf Landstraßen gibt, ist nicht bewiesen. Der DVR ist sich aber sicher:

"Wenn die Zahl der Todesfälle im Straßenverkehr in Deutschland weiter sinken soll, dann müssen wir über angemessene Geschwindigkeiten auf Landstraßen reden."

Die Forderung wird wohl Ende Januar beim kommenden Verkehrsgerichtstag in Goslar Thema sein.

Auch interessant:
Rettungsmesser: Definition und Kauftipps​
lifestyle
auto

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.