wird geladen...
Star-Update

Vergewaltigungs-Klage: Cristiano Ronaldo antwortet auf Instagram

Cristiano Ronaldo hat sich in einem Instagram-Live-Video erstmals zu dem gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwurf geäußert.

Cristiano Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungsvorwürfen.
Cristiano Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungsvorwürfen. Getty Images/Gabriele Maltinti

Cristiano Ronaldo spricht über Vergewaltigungsanschuldigung

Der portugiesische Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat sich via Instagram zu dem Vergewaltigungsvorwurf von Kathryn Mayorga geäußert. Dabei gab sich der 33-Jährige betont gelassen.

Der Europameister erklärt sich

Der Star von Juventus Turin nimmt in einem Instagram-Live-Video mit folgenden Worten Stellung bezüglich des schwerwiegenden Vorwurfs: "No, no, no, no, no. What they said today? Fake, fake news. They want to promote [themselves by using] my name. It’s normal. They want to be famous to say my name, but it is part of the job. I am a happy man and all good."

Verzwickte Sachlage

Kathryn Mayorga hat im Jahr 2010 bereits eine Summe von umgerechnet 320.000 Euro vonseiten Ronaldos angenommen, welche ihre Verschwiegenheit sichern sollte. Im Zuge der #MeToo-Debatte fühlte sie sich allerdings nach eigenen Angaben veranlasst, mit dem Vorfall aus dem Jahr 2009 an die Öffentlichkeit zu gehen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';