Batteriebetrieben Vater glaubt einen Vibrator gefunden zu haben – konfrontiert Tochter

01.12.2017

Ein Vater glaubte, im Zimmer seiner Tochter einen Vibrator entdeckt zu haben. Das brachte ihn so auf die Palme, dass er seinen Sprössling sofort zur Rede stellte – es dann aber schnell bereute, denn der Vibrator war gar keiner.

Die junge Amerikanerin Emily war gerade bei einer Freundin, als sie eine SMS von ihrem Vater bekam: "Wenn du nach Hause kommst, müssen wir unbedingt reden!"

Lukas Podolski: Die rechte Plattform Breitbart verwechselte den Fußballer mit einem Flüchtling

Rechte Hetz-Plattform "Breitbart" verwechselt Podolski mit Flüchtling

Was denn los sei, wollte Emily wissen. Daraufhin bekam sie ein Foto zugeschickt, auf dem, davon war der Vater überzeugt, ein Dildo zu sehen ist. In Wirklichkeit aber handelte es sich um eine Ladegerät, welches das Mädchen auf ihrem Bett hat liegen lassen.

"Warum kaufst du dir so etwas? Das ist wirklich widerlich. Dafür solltest du nicht dein Geld verschwenden. Und wenn du dir so etwas zulegst, dann lass es nicht einfach so in der Gegend rumliegen!", schrieb der Vater unter das gesendete Foto.

Emily versicherte ihrem besorgten Erzeuger, dass es sich bei dem "Vibrator" eigentlich um ein tragbares Ladegerät handle.

Verständlicherweise peinlich berührt von seiner Verwechslung bittet er sein Kind, es nicht der Mutter zu verraten:
"Es tut mir leid. Ich habe nach einem Lippenpflegestift gesucht", antwortet er.

Die Tochter nahm's mit Humor und twitterte die Konversation, die nach kürzester Zeit 43.000 Mal geteilt wurde – ein viraler Hit.

Auch interessant:
Nachbarn verwechseln Jack-Daniel's-Fahne mit IS-Flagge
Minister schickt Sekretärin Dildos kaufen

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.