News-Update US-Frauenfußball-Nationalteam verklagt eigenen Verband

Redaktion Männersache 11.03.2019

Das US-Frauenfußball-Nationalteam hat jetzt den eigenen Verband USSF verklagt.

Die US-Frauenfußball-Nationalmannschaft.
Die US-Frauenfußball-Nationalmannschaft. Foto:  Getty Images/Ronald Martinez
 

US-Frauenfußball-Nationalteam verklagt eigenen Verband

Das US-Frauenfußball-Nationalteam hat jetzt den eigenen Verband USSF verklagt, weil sich das Team diskriminiert fühlt. Ein Grund: ungleiche Entlohnung im Vergleich zu den männlichen Kollegen.

UEFA Champions League
Champions League Live-Stream: Alle CL-Spiele kostenlos live im Stream

 

Der Vorwurf: Diskriminierung

Zudem kritisiert das Team, dass die Männermannschaften bessere Reise-, Spiel- und Trainingsbedingungen hätten. Dies ist durchaus brisant, denn die Frauenfußball-Nationalmannschaft der USA ist WM-Titelverteidiger bei der anstehenden Weltmeisterschaft in Frankreich.

 

So geht es weiter

US-Star-Spielerin Megan Rapinoe zu dem Schritt: "Wir fühlen uns verpflichtet, für das einzustehen, was wir als Sportlerinnen verdienen. Gleichberechtigung ist unser Recht. Wir kämpfen für unsere Teamkolleginnen, für andere Sportlerinnen und alle Frauen auf der Welt".

Bundesliga-Live-Stream auf dem Tablet
Bundesliga Live Stream: Hier gibt es Fußball live im Stream

 

Wiederholungsklägerinnen

Die jetzige Sammelklage soll auch ehemalige Spielerinnen des US-Teams begünstigen. Es werden Nachzahlungen bis zum 4. Februar 2015 rückwirkend eingefordert.

Ähnliche Artikel zum Thema:

2. Bundesliga Live-Stream: Hier gibt es Fußball live im Stream

3. Bundesliga Live Stream: Hier gibt es Fußball im Live-Stream

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.