Europäischer Gerichtshof Urteil: Arbeitnehmer in der EU müssen bis zu zwölf Tage durcharbeiten

22.11.2017
Urteil: Arbeitnehmer in der EU müssen bis zu zwölf Tage durcharbeiten
© iStock / Wavebreakmedia

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die wöchentliche Ruhezeit für Beschäftigte innerhalb der EU nicht zwangsläufig nach sechs aufeinanderfolgenden Arbeitstagen folgen muss. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer unter Umständen zwölf Tage durcharbeiten müssen.

Dem Urteil (Az. C-306/16) nach kann die Ruhezeit an einem beliebigen Tag innerhalb eines jeden Sieben-Tage-Zeitraumes gewährt werden.

Video: Die verrücktesten Sexgesetze der Welt

 

Wenn also der erste Ruhetag auf den ersten Tag einer Woche und der nächste auf den letzten Tag der darauffolgenden Woche gelegt wird, ergibt das zwölf Tage Arbeit am Stück.

Mit dem Urteil wies der Europäische Gerichtshof die Klage eines Casino-Mitarbeiters aus Portugal ab, der ab und zu sieben Tage am Stück gearbeitet und für den jeweils siebten Tag Überstundengeld gefordert hatte. Darauf hat er nur leider keinen Anspruch ...

Mehr wegweisende Urteile:
Urteil: Kaffee und Brötchen gelten nicht als Frühstück
EuGH-Urteil: Veganer Käse darf nicht mehr Käse heißen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.