wird geladen...
Reise-Update

Urlaub mit Hund an der Nordsee: Die 5 besten Locations

Ein Urlaub mit Hund an der Nordsee gehört zu den Lieblingsreisebeschäftigungen vieler deutscher Tierbesitzer. Wir nennen die fünf besten Locations für einen gelungenen Nordsee-Hundeurlaub.

Ein Hund erholt sich am Strand
Urlaub mit Hund an der Nordsee. iStock / PhilStev

Urlaub mit Hund an der Nordsee

Ein Urlaub mit Hund an der Nordsee punktet vor allem durch die frische Meeresluft, das kühlendes Meerwasser und die (manchmal) warme Sonne Norddeutschlands.

Ein perfekter Ort, um dem Alltagsstress zu entkommen, abzuschalten und sich der Romantik der See(-küste) hingeben. Und das gilt nicht nur für Mensch, sondern auch Tier.

Hundebesitzer kennen das Problem: Gerne würde man mit seinem Tier irgendwohin fahren, stellt dann aber schnell fest, dass Hunde (und andere Haustiere) in diesen Unterkünften unerwünscht sind. Aber nicht so an der Nordsee - ein beliebtes Reiseziele vieler Deutscher – ob mit oder ohne Hund.

Viele Ferienwohnungen und –Unterkünfte an der Nordsee freuen sich über Hunde – siehe www.nordsee24.de. Und nicht nur die zahlreichen Hundestrände bieten viel Auslauf für die Tiere.

Hier stellen wir die fünf besten Locations für einen Urlaub mit Hund an der Nordsee vor.

Hundeurlaub bei Cuxhaven

In und um Cuxhaven herum finden sich zahlreiche tierfreundliche Ferienunterkünfte. Natürlich gibt es auch Hundestrände rund um die Nordseestadt.

Wir empfehlen den Hundestrand Altenbrach, in dessen Nähe sich ein Spielplatz, Restaurants und gute Parkmöglichkeiten finden. Allerdings herrscht hier Leinenpflicht.

Wer Alternativen zum Strand sucht, ist in Cuxhaven bestens aufgehoben. Ein großes Wellness-Angebot bietet noch mehr Erholung, der Hafen liefert mit seinen Jachten, Promenaden und dem Fischmarkt eine perfekte Location für einen ausgedehnten Spaziergang.

Sportlicher geht es zum Beispiel beim Surfen oder Segeln zu. Man kann sich auch ein Kajak mieten und die Seewege individuell erkunden. Für die wirklich stressbefreiten Momente bietet sich auch eine Auszeit beim Angeln an.

Hundeurlaub in St. Peter-Ording

Im Nationalpark Wattenmeer ist das Mitführen von Hunden erlaubt, zum Schutz der wild lebenden Tiere aber nur angeleint. An den beiden ausgewiesenen Hundestränden (Ording-Nord und St- Peter-Bad) dürfen die Hunde frei herumtoben, ansonsten herrscht strenge Leinenpflicht.

Über das Jahr hinweg finden verschiede Veranstaltungen auf St. Peter Ording statt, die eine willkommene Abwechslung bieten. Im Sommer zum Beispiel findet der Multivan Windsurf Cup sowie die Kitesurf Musters statt.

Im Oktober gibt es für die Jungen und jung gebliebenen (Männer) die mehrtägigen Piratentage.

Hundeurlaub auf Sylt

Einer der beliebtesten Spots für einen Urlaub mit Hund ist die Nordseeinsel Sylt. Tierfreundliche Unterkünfte, ausgedehnte Spaziergänge, die frische Meeresluft und das einzigartige Flair der Insel garantieren eine gelungene Reise.

Einer der Gründe, warum Sylt unter Hundebesitzern so beliebt ist, ist, dass es an den Hundestränden auf der Insel keine Leinenpflicht gibt. Während Herrchen und Frauchen entspannt im Strandkorb liegend die Sonne und einen spannenden Krimi genießen, kann sich der Vierbeiner nach Lust und Laune austoben.

Hundeurlaub in Husum

Die Hafenstadt Husum bietet viele interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, die man (größtenteils) mit seinem Hund besuchen kann. Der Marktplatz und die Marienkirche sind ebenso beliebt wie das Schloss von Husum mit seinem prächtigen Rittersaal.

Sportlich kommt man bei einer Radtour oder einer Nordic-Walking-Wanderung mit seinem Vierbeiner an der Seite auf seine Kosten. Zur Entspannung besucht man dann den Hundestrand (Leinenpflicht) und stärkt sich an einem nahe gelegenen Imbiss oder Restaurant.

Video: Wie sehr schaden Raucher ihrem Hund tatsächlich?

Hundeurlaub in Friedrichskoog

Auch in Friedrichskoog kommen Hunde und ihre Besitzer voll auf ihre Kosten. Ein 400 Meter langer Hundestrand bietet für die Vierbeiner ausreichend Auslaufmöglichkeiten. Zahlreiche Cafés und Imbissbuden liefern die nötige Stärkung für Herrchen und Frauchen.

Zu beachten ist, dass Hunde am Strand, auf dem Deich und in den geschlossenen Ortschaften an der Leine zu führen sind.

Für Kinder gibt es am Strand von Friedrichskoog-Spitze eine Trampolinanlage sowie Kettcars. Für Erwachsene wäre eine Nordic-Walking-Tour im Angebot. Auch kann man sich ein Fahrrad leihen und die Ortschaft eigenständig auf zwei Rädern erkunden.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';