Wetter-Update Unwetter-Alarm: Hier kracht es heute heftig

11.06.2018

Am Sonntagabend zog eine schwere Unwetterfront über Deutschland. Auch am Montag muss erneut mit heftigen Gewittern gerechnet werden – einige Regionen wird es besonders hart treffen.

Besonders im Osten und Süden gilt Unwetter-Alarm. Es drohen heftige Gewitter und die Gefahr von starken Regenfällen sei besonders groß – es können also wieder Überschwemmungen in Kellern und Straßen drohen.

Unglaubliche Kraft: Tornado verschlingt Kleinwagen

Horror-Aufnahmen: Frau fährt mit Kleinwagen mitten in einen Tornado

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine entsprechende Vorwarnung herausgegeben. "Ab dem Mittag bilden sich einzelne schwere Gewitter mit heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit, Hagel um 4 cm sowie Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9). Vereinzelt können auch extreme Regenmengen um 70 l/qm in wenigen Stunden und schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) nicht ausgeschlossen werden. In der Nacht zum Dienstag lässt die Unwettergefahr deutlich nach", heißt es beim DWD.

Die Unwettergefahr ist besonders in Sachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern besonders groß. In der Nacht zum Dienstag sollen die Gewitter nachlassen.

Mehr vom Wetter:

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.