wird geladen...
Promi-Update

Unterstützung für Ex-Star: Ferrari schickt Vettel ein Hilfspaket

Ausgemustert, gedemütigt, fallen gelassen. So sieht Sebastian Vettels momentane Situation bei Ferrari aus. Er dankt es seinem Rennstall mit Fahrfehlern und schlechten Platzierungen.

Sebastian Vettel
Sebastian Vettel Getty Images / Eric Alonso / MB Media

Fährt Vettel extra so schlecht?

Aber halt! So übel sieht es dann nun doch nicht aus. Ja, Vettel hat keine Zukunft mehr bei Ferrari. Und ja, der Saisonauftakt in Spielberg (GP von Österreich) war alles andere als gut.

Das heißt aber nicht, dass hier Vertragspartner von nun an gegeneinander arbeiten. Im Gegenteil: Sowohl Vettel als auch die Scuderia wollen den Erfolg für Ferrari.

Hilfspaket für zweites Ösi-Rennen

Deswegen gibt es jetzt für Vettel ein Hilfspaket. Darin befinden sich aber keine Goodies für Vettel persönlich, vielmehr hat der Konzern nach dem ersten Rennen eilig das neue Aerodynamik-Upgrade, das eigentlich erst in Ungarn zum Einsatz kommen sollte, vorgezogen und nach Österreich geschickt.

Dort traf es rechtzeitig vor der nächsten Abnahme ein. Wer sich jetzt fragt, "Wieso Österreich? Das Rennen war doch schon", dem sei gesagt, dass aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit verspäteten Start der neuen Saison in Österreich zwei Rennen nacheinander ausgetragen werden.

Zweite Chance für Vettel

Was sich also zunächst wie ein Mitleids-Mitbringsel oder sogar Abschiedgeschenk anhört, ist tatsächlich knallharte Firmenpolitik. Der Rennstall erwartet trotz des nicht verlängerten Vertrags, andere nennen es auch eine Entlassung, bis zum Ende der Saison wie gewohnt Höchstleistungen von Vettel.

Die Chance darauf soll jetzt also durch ein vorgezogenes Upgrade verbessert werden. Ob das funktioniert, können wir uns am Sonntag, den 12. Juli 2020, ab 15.10 Uhr MEZ anschauen, RTL überträgt das Rennen.

Gegen eines helfen natürlich weder Upgrades noch warme Worte: Wenn Vettel seine Fahrfehler nicht abgestellt bekommt, ist jegliche Anstrengung seitens des Team vergebens. Inwieweit diese durch den wenig charmanten Rauswurf überhaupt erst ausgelöst wurden, steht dabei auf einem anderen Blatt.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';