Kiel & Ratzeburg Unterirdisch: Tierquäler versehen Hundeköder mit Nägeln

20.10.2017
Unterirdisch: Tierquäler versehen Hundeköder mit Nägeln
© NDR

In Kiel und Ratzeburg haben Tierquäler Hundeköder ausgelegt, die mit Nägeln versehrt waren. Ein Hund musste notoperiert werden, nachdem er davon aß.

Mit Nägeln präparierte Wurst- und Käsestückchen fand die Polizei im Kieler Schrevenpark. In Ratzeburg waren es mit Rasierklingen bespickte Bockwürstchen. Der drei Jahre alte Bulldoggen-Labrador-Mischling Django aß mindestens drei von den Käsewürfeln und landete mit 20 Nägeln im Bauch auf dem Not-OP-Tisch.

Kein Internet: Mann bricht Welpen das Genick

Kein Internet: Mann bricht Welpen das Genick

Djangos Besitzerin Tanja Behrens erstattete Anzeige, wie der NDR berichtet. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen, die ihnen Hinweise auf die Täter geben können. Ob weitere Hunde von den gefährlichen Ködern zu Schaden kamen, ist nicht bekannt.

Mehr Geschichten über Tierquälerei:
Mann zerquetscht zum Spaß 79 Ferkel
Brutales Video: Männer ziehen lebenden Hai hinter Speedboot her

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.