wird geladen...
News-Update

Unfassbar: Trump will Menschen mit Desinfektionsmittel impfen

Typisch Trump: Weil Desinfektionsmittel das Coronavirus zuverlässig abtötet, hat "The Donald" kurz darüber nachgedacht, es Menschen direkt spritzen zu lassen.

Donald Trump
US-Präsident Donald Trump Getty Images / Mandel Ngan

Desinfektionsmittel spritzen

Weil die Zahl der Corona-Erkrankten und -Toten in den USA immer weiter steigt, verrennt sich US-Präsident Donald Trump auf seinen täglichen Pressekonferenzen zum Stand der Dinge in immer abstrusere Ideen.

Jetzt hat er seinen Top-Forschern empfohlen, darüber nachzudenken, Menschen Desinfektionsmittel zu spritzen. "Gibt es einen Weg, wie wir so etwas machen könnten – durch Spritzen? (...) Wäre interessant, das zu prüfen", so Trump.

Direktes Sonnenlicht

Wissenschaftler beeilten sich, diesem Vorschlag zu widersprechen. Sie fürchten, Menschen in den USA könnten nach Trumps Gedankenspiel tatsächlich zu dieser potenziell tödlichen Methode der Selbsttherapie greifen.

Auch eine zweite Aussage eines Sachverständigen der US-Regierung griff Trump auf. Dieser hatte darauf hingewiesen, dass auch direktes Sonnenlicht das Virus abtöten kann. Trump geriet daraufhin ins Spekulieren:

„Nehmen wir mal an, wir behandeln den Körper mit einer enormen Menge, entweder ultraviolettes oder einfach starkes Licht. Mal angenommen, man könnte das Licht in den Körper bringen, was man durch die Haut oder auf andere Weise tun kann (...) Das ist ziemlich gewaltig“
Donald Trump

Trump vs. Experten

Die Experten müssen in beiden Fällen den Spekulationsdrang ihres Präsidenten stoppen und darauf hinweisen, dass beide Methoden nur zur äußeren Anwendung dienen. Auch ist es völlig spekulativ, ob diese Ideen einem bereits Infizierten helfe könnten.

Schon seit einiger Zeit steht amerikanisches Fachpersonal, wie beispielsweise der Top-Virloge der USA, Dr. Anthony Fauci, im nur mühsam zu kaschierenden offenen Widerspruch zu Aussagen von Donald Trump.

Es bleibt abzuwarten, was in der näheren Zukunft in den USA passiert. Wenn sich die Corona-Zahlen dort nicht zumindest stabilisieren, ist davon auszugehen, dass die Idee mit dem Reinigungsmittel nicht der letzte seltsame Auswuchs des Präsidenten war.

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Coronavirus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan, hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben nach WHO-Angaben weltweit über 175.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 2.500.000 haben sich infiziert (Stand: 24. April 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';