wird geladen...
Klima-Update

Umstrittener Star: Das ist die deutsche Anti-Greta

Naomi Seibt ist eine junge Klimawandel-Leugnerin aus Deutschland, die aktuell als Gegenentwurf zu Greta Thunberg in Stellung gebracht wird.

Naomi Seibt
GettyImages/Samuel Corum

Naomi Seibt ist die deutsche Anti-Greta

Naomi Seibt ist 19 Jahre alt und eine leidenschaftliche Klimawandel-Leugnerin. Sie ist gerngesehener Gast auf AfD-Veranstaltungen und wird von Teilen der politischen Rechten aktuell als Anti-Greta aufgebaut, um der schwedischen Klimaschützerin eine Gegenspielerin gleicher Bauart entgegenzusetzen.

Seibt bezweifelt öffentlich den von menschgemachten Klimawandel und stellt sich damit nicht nur gegen die Position von Greta Thunberg, sondern zieht auch die Untersuchungen hochdekorierter Wissenschaftler aus aller Welt in Zweifel.

Für die Seibt-Sympathisanten ist sie die jugendliche Botschafterin ihrer Thesen, mit der Aussicht, bald genauso öffentlichkeitswirksam wahrgenommen zu werden wie beispielsweise die "Fridays For Future"-Bewegung.

Tätigkeit als Lobbyistin

Seibt began als YouTuberin im Jahr 2019 auf ihrem Kanal gegen Abtreibung, Seenotrettung und öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu wettern. Dabei vertrat sie ihre Thesen in deutscher wie englischer Sprache, weshalb bald auch internationale Medien auf sie aufmerksam wurden.

Seit Anfang 2020 arbeitet Seibt für die pseudowissenschaftliche US-amerikanische Lobbygruppe Heartland Institute. Diese Gruppierung bekämpft die Energiewende und stellt den menschgemachten Klimawandel als bloßes Fantasiekonstrukt hin.

Antisemitische Einlassung

Die Münsteranerin äußerte sich nach den verheerenden Anschlägen von Halle zudem antisemitisch. Ihrer Meinung nach, würden unter den Menschen, die in der öffentlichen Wahrnehmung als unterdrückt gelten, Juden ganz oben stehen, "gewöhnliche Deutsche" hingegen ganz unten und Muslime irgendwo dazwischen. Im Nachgang verneinte sie eine antisemitische Lesart.

Wirft man einen kritischen Blick auf die von Seibt propagierten Thesen, erhärtet sich der Verdacht, dass die sogenannte "Neue Rechte" mit ihr eine Influencerin mit der globalen Strahlkraft einer Greta Thunberg aufbauen will.

Wie erfolgreich dieser Versuch mit der bekennenden AfD-Wählerin sein wird, bleibt abzuwarten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';