News

Twitter will Trump den Präsidenten-Account wegnehmen

Hat er es nun übertrieben? Twitter kündigt an, Trump seinen Präsidenten-Account wegnehmen zu wollen. Alle Hintergründe gibt's hier.

Donald Trump bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus
Was Donald Trump wohl von der Ankündigung Twitters hält? Foto: Getty Images / Olivier Douliery

Der Präsidenten-Account

"POTUS" - President of the United States - das ist der offizielle User-Name des Twitter-Accounts des amtierenden US-amerikanischen Präsidenten. Tradition ist es, dass der neue Präsident am Tag seiner Amtseinführung nicht nur ein geheimes "presidential briefing" erhält, sondern auch, dass er die offiziellen Social-Media-Kanäle des Amtes übertragen bekommt.

Im Falle von Donald Trump scheint sich der Online-Dienst Twitter diesbezüglich unsicher zu sein. Denn er kündigt nun an, notfalls Joe Biden am Tag seiner Amtseinführung den Account seinerseits zu übertragen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Trump setzte 58.000 Tweets ab

Dabei äußerte sich Donald Trump selbst noch nicht zu der Übergabe. Der abgewählte Präsident ist zwar auf Twitter sehr aktiv, doch nutzte er auch während seiner Amtszeit häufig seinen privaten Account. @realDonaldTrump folgen immerhin 89 Millionen Menschen, @POTUS folgen gerade einmal 33 Millionen Nutzer. Insgesamt setzte der einstige Bauunternehmer 58.000 Tweets ab. Sein Nachfolger im Amt, Joe Biden, gerade einmal 7.000.

Am 20. Januar, der Amtseinführung des 46. Präsidenten der USA, wird Twitter also wie gewohnt die bestehenden Tweets auf dem @POTUS-Account archivieren und dem neuen Präsidenten so eine frische und unbeschriebene Bühne übergeben.