News-Update

Trotz Corona: Rock-Festivals sollen stattfinden

Wegen der Coronakrise fürchten viele Menschen, dass der Festivalsommer ausfällt. Doch diese Festivals sollen wie geplant stattfinden...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Festivals gehören zu den Highlights des Sommers. Mit den Lieblingskünstlern und Lieblingsmenschen sammeln wir dort Erinnerungen, an die wir noch Jahre später mit einem Lächeln zurückdenken. Doch 2020 sind Großveranstaltungen von der Coronakrise bedroht. 

Diese Festivals sollen wie geplant stattfinden

Während Events mit tausenden Besuchern wie die Kieler Woche verschoben und zahlreiche Konzerte abgesagt wurden, halten die Organisatoren von "Rock am Ring" und "Rock im Park" an ihren bisherigen Planungen fest. ""Rock am Ring" und "Rock im Park" 2020 finden nach derzeitigem Stand wie geplant statt, und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren", sagte eine Sprecherin der Agentur Live Nation. Online übertragene Konzerte ohne Publikum vor Ort seien keine Option (RND.de). 

Bei dem Zwillingsfestival am Nürburgring in der Eifel und in Nürnberg sollen am ersten Juni-Wochenende Bands wie Volbeat, System of a Down und Green Day auftreten. Für beide Festivals stehen Jubiläen an: "Rock am Ring" feiert sein 35-jähriges Bestehen und "Rock im Park" blickt auf 25 Jahre Festival-Geschichte zurück.