Ein Rad für die Reise Trekkingrad – So findest du das richtige Modell

Redaktion Männersache 07.04.2018
Der SUV unter den Fahrrädern
© iStock

Das Trekkingrad ist das SUV unter den Fahrrädern. Ob für den Weg zur Arbeit oder die Radtour am Wochenende: Infos und Kauftipps gibt es hier.

Als Kind war das mit dem Radeln ja eigentlich ganz einfach. Da gab's zu Weihnachten ein tolles Fahrrad von der Oma, und gut. Männer stehen heute vor der Qual der Wahl: Citybike oder Mountainbike? Oder doch ein Rennrad? Und dann gibt es da ja noch Fullys, Hardtails und Fatbikes aus Stahl, Aluminium und Carbon.

Und natürlich das Trekkingrad, das gerne mal als der Kombi aus all den anderen Modellen bezeichnet wird. Tatsächlich ist ein Trekkingbike ein vielseitiger Allrounder – doch passt er auch zu dir? Und wenn ja, welches?

 

Was ist ein Trekkingrad?

Bei den Klassikern wissen die meisten Bescheid: Mountainbikes sind für das Gelände gut geeignet, während man mit Rennrädern auf Geschwindigkeit setzt. Bei einem Trekkingrad, gelegentlich auch All Terrain Bike (ATB) genannt, ist es ein wenig komplexer.

Mountainbikes

Mountainbike kaufen: Varianten, Tipps und Kaufempfehlungen

Es verbindet die Eigenschaften verschiedener Fahrradtypen. Ein Trekkingrad soll also hauptsächlich flexibel einsetzbar sein. Wenn du mit dem Fahrrad regelmäßig zur Arbeit fahren möchtest, am Wochenende aber auch mal eine Tour mit etwas Gepäck machen willst, ist es eine gute Wahl.

Es macht sich gut auf Asphalt, aber auch auf unebenem Untergrund wie Wald- und Feldwegen. Im Gegensatz zu vielen Mountainbikes und Rennrädern ist es in der Regel mit Klingel, Lichtanlage und Gepäckträger ausgestattet – und somit verkehrstauglich.

Der Einkauf auf dem Heimweg ist also auch kein Problem. Ein Trekkingrad ist daher für alle Fahrradfahrer eine gute Entscheidung, die sich nicht spezialisieren, sondern ihr Fahrrad flexibel verwenden möchten.

 

Trekkingrad kaufen – von schlicht bis extrasportlich

Wenn du dich für ein Trekkingrad interessierst, findest du hier einige Modelle aus unterschiedlichen Preislagen und mit unterschiedlicher Ausstattung.

KS Cycling Herren Trekkingrad Norfolk – der Einsteiger

KS Cycling Herren Trekkingrad Norfolk RH 56 cm Flachlenker Fahrrad

KS Cycling Herren Trekkingrad Norfolk RH 56 cm Flachlenker Fahrrad © Amazon

 

Günstiger Preis, gute Verarbeitung: Mit diesem Bike kannst du nicht viel falsch machen.

  • Aluminiumrahmen
  • Shimano-Schaltung
  • Zoom-Federgabel
  • 28 Zoll Reifen
  • 56 Zentimeter Rahmenhöhe

KTM Trekkingrad Life Time 8 – der Robuste

KTM Trekkingrad Life Time 8 LL Herren schwarz 2017

KTM Trekkingrad Life Time 8 LL Herren schwarz 2017 © Amazon

 

KTM ist nicht nur unter Motorsportfans, sondern auch Radfahrern ein guter Name, der Bikes im mittleren Preissegment verkauft.

  • Shimano-Nabenschaltung mit 8 Gängen
  • 28 Zoll Radgröße
  • Scheinwerfer mit Standlicht
  • Gepäckträger
  • 17,4 Kilogramm

Univega Herren Geo 6.0 Fahrrad – der Sportliche

Univega Herren Geo 6.0 Fahrrad

Univega Herren Geo 6.0 Fahrrad © Amazon

 

Zwar noch nicht High End, aber dennoch schon etwas hochpreisiger sind die Trekkingräder von Univega. Die bieten dafür viele Extras und sehen zudem noch gut aus.

  • Centershock-Gabel
  • Shimano-30-Gang-Schaltung
  • abnehmbare Beleuchtung
  • 28 Zoll Radgröße
  • Radsatz mit 4 x 8 Speichensystem
 

Worauf musst du beim Kauf eines Trekkingrads achten?

Vor dem Kauf eines neuen Fahrrads solltest du überlegen, wann du es einsetzen willst, wie viel du fahren wirst und natürlich, wie hoch dein Budget ist. Wenn du nur hier und da mal in die Stadt oder zum See fährst, ist ein Bike für 300–500 Euro völlig in Ordnung.

Wenn du mit dem Trekkingrad aber jeden Tag zum zehn Kilometer entfernten Arbeitsplatz fahren möchtest, strampelst du 4.000 Kilometer im Jahr, und das ohne Ausflüge am Wochenende. In diesem Fall solltest du Wert auf hochwertige Modelle legen, die der Belastung auch gewachsen sind.

Aber auch wenn du einfach nur etwas sportlicher in der Stadt unterwegs sein möchtest als mit einem herkömmlichen Citybike, solltest du auf einige Dinge achten.

Rahmen- und Reifengröße

Messe auf jeden Fall deine Schrittlänge, also die Länge des Beins vom Schritt bis zum Boden. Anhand dieser Größe bestimmst du den passenden Reifendurchmesser und die Rahmenhöhe für dich.

Mit der Durchschnittsgröße deutscher Männer von 1,78 Metern ist ein Fahrrad mit einer Rahmenhöhe von 54 bis 56 Zentimetern üblicherweise die richtige Wahl.

Treckingrucksäcke für alle Fälle

Trekkingrucksack – welches Modell ist das richtige?

Schaltung

Eine Nabenschaltung mit wenigen Gängen ist gemütlich und ist in der flachen Stadt bequem zu fahren. Bergauf und in unwegsamem Gelände möchtest du auf eine Kettenschaltung aber nicht verzichten, mit der du auch unter Trittlast schalten kannst.

Material

Früher waren beinahe alle Fahrräder aus Stahl, heute ist Aluminium weiter verbreitet, da es als Material steifer und dicker ist und somit mehr Sicherheit verspricht. Trekkingräder aus Stahl feiern allerdings ein Comeback. Oder du entscheidest dich für das teure Carbon: Das ist superleicht, sollte dir aber nicht allzu häufig umfallen.

Ausstattung

Dein Trekkingrad ist ein echter Allrounder und fühlt sich auf dem Weg zum Einkaufen genauso wohl wie auf dem holprigen Wiesenweg. In der Stadt muss man aber darauf achten, dass es den Verkehrsregeln entspricht. Lichtanlage, Reflektoren und Klingel sind gesetzlich vorgeschrieben. Halterungen für dein Handy und deinen Helm oder geräumige Satteltaschen sind vor allem auf längeren Touren schöne Nice-to-haves, während ein richtig bequemer Sattel dir von Tag eins an gute Dienste leistet.

 

Trekkingrad Fazit:

Egal, für welches Trekkingrad du dich entscheidest, Sicherheit geht immer vor. Wir empfehlen dir, nicht ohne schicken, aber sicheren Helm mit dem Rad unterwegs zu sein. Für den Einsatz im Gelände raten wir außerdem zu Schonern für Ellbogen und Knie – damit du auch bei raueren Touren sicher nach Hause kommst.

Auch interessant:
Fahrradrucksack – Größen, Formen und Kauftipps
Mountainbike mit 26-Zoll-Reifen: Die richtige Größe für dein Geländefahrrad

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.