wird geladen...
Schwupps und weg

Tourist wird fast von fressendem Walhai eingesaugt

Wahrscheinlich hat sich jeder schon das ein oder andere Mal überlegt, auf welche Art man sterben kann. Autounfall. Blitzschlag. Vergiftung. Das Übliche. Eher nicht auf der Rechnung hat man das, was jetzt einem norwegischen Touristen passiert ist, als er friedlich durchs warme Küstenwasser von Oslob (Philippinen) schnorchelte.

Fressender Walhai
Fressender Walhai Facebook / LADbible

Als Geir Johansen nichtsahnend seinen Urlaub dazu nutzte, ein paar Unterwasseraufnahmen zu machen, bekam er mehr eingeschenkt, als er gedacht hatte.

Ein Walhai hatte sich mit einigen Artgenossen dieses Gebiet ausgesucht, um mit seinem riesigen Maul Krill aus dem Wasser zu filtern.

Man kann sich vorstellen, dass sich das zwar zu spektakulären Aufnahmen eignet, aber man möchte doch auch noch die Möglichkeit haben, diese Fotos zu präsentieren und nicht als megagroßer Krill-Happen im Magen des Wals zu landen.

Das passiert ja selbst in diesem verwegenen Märchenbuch namens Bibel nur im metaphorischen Sinne. Der arme Kerl namens Jonah wird ja außerdem nachher auch wieder ausgespien, also alle tutti in der Geschichte.

Schätzungsweise wäre unserem Norweger das so nicht passiert. Was erstmal im Magen ist, wird verdaut. Leckere Aussichten.  

Und für Geir Johansen ist das sicherlich nochmal besonders prickelnd, denn der arme Mensch hat zu allem Überfluss auch noch eine Phobie gegen Haie.

Dafür, das muss man einfach neidlos anerkennen, hat er aber wirklich mutig weitergefilmt, als dieser Leviathan von einem Hai ihn beinahe mitverspeist hätte.

Im Video unten siehst du, wie knapp die Begegnung war.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';